Weiterempfehlen Drucken

Kühnast Strahlungstechnik: LED-UV-Ersatzsystem "Oeko-UV" vorgestellt

Auf der Drupa 2012 präsentierte der von der "Quickstart"-UV-Technologie her bekannte Strahlungsspezialist ein Leuchtstoffröhren-UV-Härtungssystem
 

Wolfgang Engel (Engel-UV-Technologie) und Achim Grillwitzer (Geschäftsführer Kühnast Strahlungstechnik GmbH, r.) präsentieren das neue UV-Härtungssystem auf Leuchtstoffröhren-Basis. Kühnast sucht nun passende Firmen, die sich an der Weiterentwicklung des Projektes beteiligen wollen. 

Immer neue LED-Härtungssysteme für den Druck mit UV-Farben, ob für den Offsetdruck, den Flexodruck, den Siebdruck und nicht zu vergessen den Inkjetdruck tauchen auf dem Markt auf, wie die Drupa 2012 zeigte. Da aber jedes technische System, wie LED-UV auch, in der Regel Vor- wie Nachteile besitzt, hat sich die Firma Kühnast Strahlungstechnik GmbH (Wächtersbach) Gedanken über ein LED-UV-Ersatzsystem gemacht, das auf der Drupa im Prototyp-Status präsentiert wurde.

Der Prototyp – das System wurde "Oeko-UV" (O = ohne LED, e = energieeffizient, k = kalt, o = ozonfrei) getauft (im englischsprachigen Raum soll das System "Ice UV" heißen) – wurde mit einer LED-Farbe aus italienischer Produktion bestückt und ist eigentlich für den UV-Lackbereich gedacht, kann aber auch für UV-Farben eingesetzt werden. Diese Farbe reagiert auf einen ganz bestimmten Wellenlängenbereich (320 bis 400 nm), "wobei der Hauptpeak bei etwa 365 nm liegt", berichtet uns Achim Grillwitzer, Kühnast-Geschäftsführer, auf der Drupa. 

Beim dem Härtungssystem handelt sich um ein Kaltlichtprinzip, erzeugt von Hochleistungs-Leuchtstoffröhren, wobei der Bedruckstoff um max. 12° C erwärmt wird. Kaltlicht hat den Vorteil, dass kein hoher Energiebedarf vonnöten ist, und eine Wasserkühlung, wie sie LED-Systeme benötigen, wegfällt. Außerdem verfügt das Kühnast-System über ein normales 230-V-Anschlusskabel. Jede Leuchtstoffröhre, Tests mit TL-10-Systemen waren erfolgreich, wurde auf 250 W Leistung erweitert. Im Moment liegt die Einsatzbreite aufgrund der max. Standardmaße der Leuchtmittel noch bei 60 cm bis 2 m. Sonderlängen für größere Breiten sind vorgesehen. Da jede Leuchtstoffröhre 250 W Leistung aufbringt und im Grunde drei Röhren pro Härtungseinheit ausreichen, kann von 750 W bis etwa 1 KW als Leistungsaufnahme ausgegangen werden, wenn eine Trocknereinheit ausreicht.

"Die Farbe reagiert quasi wie LED, härtet wie LED, aber kalt und hat einen ähnlichen Wirkungsgrad. Nur dass wir bei einer 1 m langen LED-Leiste von einem Investitionsvolumen von beispielsweise 100.000 Euro sprechen und eine Ersatzleiste nach Austausch immer noch ca. 60.000 Euro kostet. Bei dem Kühnast-Oeko-UV-System ist der Anwender mit 20% vom LED-UV-Anschaffungspreis dabei", so Wolfgang Engel von Engel-UV-Technologie, einem Kooperationspartner der Kühnast Strahlungstechnik GmbH. Im Hinblick auf die Ersatzteilbeschaffung sei sogar nur von 1/40stel der LED-Kosten auszugehen, wie Engel weiter ausführt.

Bei den genannten Vorteilen muss ehrlicherweise auch ein Nachteil konzidiert werden: So kann man über die Breite nicht ungenutzte Lampenbereiche (bei kleineren zu härtenden Formaten zum Beispiel) abschalten, wie dies bei der LED-Leiste der Fall ist. Tut man dies allerdings beim LED-System, altern die einzelnen LED-Bereiche unterschiedlich schnell, was auch nicht von Vorteil ist.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...