Weiterempfehlen Drucken

Kyocera Mita: Neue Farbsysteme

Multifunktionssysteme

Mit den neuen Farb-Systemen KM-C3232, KM-C3225 und KM-C2520 bringt Kyocera gleich drei Multifunktionssysteme auf den Markt, die für Drucken, Kopieren, Faxen oder doppelseitiges Scannen in Farbe zur Verfügung stehen.
Zur Grundausstattung der neuen Systeme gehören Netzwerk-Druckfunktion, Farbscanner und Duplexeinheit. Wie ihre Verwandten aus der Schwarzweiß-Familie verfügen sie außerdem über eine 40GB-Festplatte zur Speicherung von häufig benutzten Dokumenten.
Die Multifunktionssysteme arbeiten mit einer Druckgeschwindigkeit von bis zu 32 Seiten A4 und 16 Seiten A3 pro Minute in Schwarzweiß und Farbe. Der Originaleinzug des Scanners ermöglicht bis zu 32 Scans pro Minute bei einer Auflösung von bis zu 600 dpi.
Weitere Merkmale der multifunktionalen Farbsysteme sind die 600 dpi Multibit-Technologie sowie die 1.100 Blatt Papierkapazität, die sich optional auf 4.100 Blatt erweitern lässt. Für die Endverarbeitung steht ein neuer modularer Finisher zur Verfügung. Neben Standardfunktionen wie versetzter Ausgabe und Multiheften kann der Finisher um einen 7-fach-Mailboxsorter, eine 2- bis 4-fach Locheinheit sowie eine Bookleteinheit erweitert werden. Die neuen Farbsysteme sind ab dem 15. Juli 2006 im autorisierten Fachhandel erhältlich.

Kyocera Mita Deutschland http://www.kyoceramita.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Eye-C Proofiler Graphic jetzt in Workflowsysteme integrierbar

Halb- und vollautomatische Druckvorstufenprüfung mit dem Inspektionssystem möglich

Die Eye-C GmbH (Hamburg), Anbieterin von Artworkprüfungs- und Druckbildinspektionssystemen, ermöglicht ab sofort die Eye-C Workflow-Integration. Konkret wurde für Druckvorstufen-Abteilungen die Möglichkeit geschaffen, das Inspektionssystem Eye-C Proofiler Graphic zur PDF-Prüfung an Workflowsysteme wie beispielsweise die Esko Automation Engine anzubinden. Den Automatisierungsgrad des Inspektionsprozesses können Firmen dann bedarfsgerecht anpassen.

» mehr

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...