Weiterempfehlen Drucken

Kyocera Optics: Digitale Spiegelreflexkamera mit 6 Megapixeln

Contax N1 auf der Photokina vorgestellt

Kyocera Optics hat mit der Contax N Digital eine digitale Version der Spiegelreflex-Kamera angekündigt. In dem Modell kommt ein 35-mm-CCD (24 x 36 mm) zum Einsatz, der eine Auflösung von 6,04 Megapixeln beziehungsweise 3.008 x 2.008 Bildpunkten bietet. Die Contax N Digital besitzt die gleichen Autofokus-Funktionen und die schnelle Wechselmöglichkeit zu manueller Fokussierung (Dual-Fokus) wie ihre analoge Schwester Contax N1 und ist mit Call-Zeiss-T-Autofokus-Objektiven kompatibel. Als Speichermedien akzeptiert die Contax N1, die bis zu drei Bilder pro Sekunde aufnimmt, Compact Flash Type I und II sowie IBM Microdrive. Die niedrigste Belichtungszeit beträgt 1/8.000 Sekunde, eine Blitzsynchronisation ist bis 1/200 Sekunden möglich. Ein optischer, ungefärbter kristalliner Lowpass-Filter vermeidet Farbverfremdungen.
Ein digitaler Sucher unterstützt den Fotografen bei der Motivfindung. Hierbei werden die geknipsten Bilder und eingestellten Optionen auf einem 2-Zoll-Farb-TFT-Display auf der Gehäuserückseite dargestellt. Als Speicherformate stehen JPEG in drei Kompressionsstufen, RGB-TIFF und RAW zur Verfügung, der Datentransfer zum Rechner erfolgt über die Firewire-Schnittstelle.
Strom bezieht die Kamera über vier beigelegte Nickel-Metallhydrid-Akkus, ein Schnellladegerät liefert der Hersteller ebenfalls mit. Bei Raumtemperatur und zuvor voll aufgeladenen Akkus sollen im JPEG-Modus bis zu 300 Bilder geschossen werden können, bis die Akkus neu geladen bzw. ausgewechselt werden müssen. Ohne Akkus wiegt die N Digital 1000 Gramm.

Kyocera Optics http://www.kyocera.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Konica Minolta gibt Verfügbarkeit der Meteor Unlimited Colors bekannt

Digitales Druck- und Heißfoliensystem für die Veredelung von kleinen und mittleren Druckvolumen

Auf der Druck + Form und den Hunkeler Innovationdays war das digitale Druck- und Veredelungssystem bereits zu sehen, nun hat Konica Minolta die Verfügbarkeit der Meter Unlimited Colors bekannt gegeben. Das aus der Partnerschaft mit MGI entstandene System verbindet den CMYK-Tonerdruck mit einer Inline-Folienapplikation. So sollen Druckdienstleister neben klassischen Druckjobs auch feine Veredelungen, wie zum Beispiel Glanz- und Metallic-Effekte mit Hilfe von Gold- und Silberfolie, für kleine und mittlere Druckvolumen anbieten können.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...