Weiterempfehlen Drucken

LG Electronics: 23-Zoll-TFT-Monitor

Flatron L2320A

Der neue 23-Zoll-TFT-Monitor FLATRON L2320A ist der erste Monitor einer neuen Serie design-orientierter Displaysvon LG Electronics. Da die schicken Geräte im edlen schwarz-silbernen Gewand von allen Seiten einen ansprechenden Eindruck hinterlassen, passen sie auch in die durchgestylte Layout-Agentur. Beim großformatigen Flatron L2320A sind alle Anschlüsse für Stromversorgung und Schnittstellenkabel in einem separaten Gehäuse, der ðMedia StationÐ, untergebracht. So erhält das Display alle Signale über ein einziges Kabel.
Der Monitor basiert auf einem S-IPS-Panel mit einer Diagonalen von 23 Zoll, was einer sichtbaren Bildfläche von 495 x 310 Millimetern entspricht. Er stellt 16,7 Millionen Farben dar. Sehr hoch ist die physikalische Auflösung von 1.920 x 1.200 Bildpunkten. Beim Anschluss über die integrierte DVI-I-Schnittstelle werden 1.600 x 1.200 Pixel dargestellt. Damit eignet sich das Display für Präsentationen, Desktop-Publishing oder für die DVD-Wiedergabe. Gerade für das Abspielen von DVD-Filmen ist die kurze Reaktionszeit von 25 Millisekunden vorteilhaft. Das Kontrastverhältnis beträgt 400:1, die maximale Helligkeit 235 Candela pro Quadratmeter. Das Display bietet sowohl horizontal als auch vertikal einen Blickwinkel von 176 Grad. Durch das Seitenverhältnis von 16:10 lassen sich zwei A4-Seiten vollständig nebeneinander darstellen. Am PC findet der Flatron L2320A über eine VGA-Schnittstelle oder digital per DVD-I und DVD-D Anschluss. Für die Videowiedergabe stehen AV- (RCA-Cinch), S-Video- und Composite-Buchsen für DVD und D-TV zur Verfügung. Serienmäßig ist auch eine Infrarot-Fernbedienung. Zur weiteren Ausstattung des Monitors zählen ein zweifacher USB-Hub sowie die Farbkalibrierungs-Software Colorific. Der Flatron L2320A ist ab sofort in Deutschland erhältlich, Modelle mit 15 und 17 Zoll Bildschirmdiagonale ohne Media Station folgen in Kürze.

LG Electronics http://www.lge.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Papierfabrik Scheufelen: Graspapier im Portfolio

Produziert mit Frischfasern aus getrocknetem Gras von der Biosphärenregion Schwäbische Alb

Die Papierfabrik Scheufelen mit Sitz in Lenningen (Baden-Württemberg) produziert ab sofort Graspapier. Das Scheufelen-Graspapier wird in verschiedenen Qualitäten unter den Namen "Greenliner" (Wellpappenrohpapier bzw. Liner), "Graspapier" für graphische Anwendungen und "Phoenogras" für Verpackungslösungen, angeboten. Aktuell ist Greenliner in Flächengewichten von 80, 95, 105, 130 und 200 g/qm, Graspapier in 95 und 130 g/qm sowie Phoenogras, eine Kombination von Graspapier mit dem Zellstoffkarton Phoenolux, in 360 g/qm erhältlich.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...