Weiterempfehlen Drucken

Lead-Print mit neuer Fulfillment-Schnittstelle für Online-Druckereien

Flexibilität bei der Auswahl des Druckdienstleisters
 

Die neue Fulfillment-Schnittstelle von Lead-Print für Online-Druckereien soll Flexibilität in der Wahl des Druckdienstleisters schaffen.

Die Web-to-Print-Lösung Lead-Print, eine Marke der Be.Beyond GmbH & Co. KG (Willich), ermöglicht in Verbindung mit einer neuen Fulfillment-Schnittstelle für Online-Druckereien Flexibilität bei der Wahl des Druckdienstleisters – egal ob es sich dabei um eine der großen Internetdruckereien, Eigenproduktion oder eine Druckerei direkt vor Ort handelt. Da das neue Add-on in die Web-to-Print-Lösung von Lead-Print integriert werden kann, stehe Unternehmen nun ein ganzheitliches System für Druckaufträge zur Verfügung, so der Hersteller.

Welches Produkt – von Visitenkarten über Flyer und Textilien bis hin zu Werbeartikeln – bei welchem Anbieter gedruckt werden soll, legt das Unternehmen zuerst in einem CI-konformen, geschlossenen B2B-Druckportal fest. Daraufhin ordnet das System bei Bestellvorgängen die verschiedenen Druckprodukte über die elektronische Schnittstelle vollautomatisch dem entsprechenden Anbieter zu. Die Fulfillment-Schnittstelle lässt sich laut Be.Beyond auch als Plug-in mit allen möglichen ERP-Systemen wie SAP und Ariba sowie mit allen Open-Source-Shop-Systemen wie zum Beispiel Magento integrieren.

Der Ablauf im Detail:
Für Anwender liegen in einem Kundenbestell-Portal Druckvorlagen für sämtliche personalisierbare Druckartikel vor. Mitarbeiter wählen das benötigte Template gezielt aus und legen es in den Warenkorb. Sobald der Mitarbeiter den Bestellvorgang abgeschlossen hat, übermittelt das System die angeforderten Druckartikel über die Fulfillment-Schnittstelle automatisch an den richtigen, vorab festgelegten Druckdienstleister – Mitarbeiter müssen keine manuellen Tätigkeiten mehr ausführen. Außerdem sei eine Standardisierung der Produkte gesichert, so Be.Beyond, da sie stets die gleiche Qualität aufweisen. Die Automatisierungen sollen darüber hinaus für schlankere Prozesse und signifikante Kosten- und Zeitersparnisse sorgen.
Durch die Fulfillment-Schnittstelle  sollen die Nutzer schon jetzt auf rund 50 Prozent aller Druckereien Deutschlands zugreifen können, heißt es aus dem Hause Be.Beyond. Außerdem erweitere das Unternehmen das Angebot, indem es kontinuierlich neue Online-Druckereien anbinde.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Baumer HHS: Inliner-Klebstoffsystem zum Auftragen von oben und unten neu

„Inverto“ für die Beleimung von Außen- und Innenlaschen bei Wellpappen-Verpackungen

Ein neues Leimwerk für den kontaktlosen Klebstoffauftrag in Inlinern (FFG = Flexo Folder Gluer) bringt der in Krefeld ansässige Spezialist für Systeme für Klebstoffauftrag und Qualitätskontrolle, Baumer HHS, auf den Markt. Mit „Inverto“, so der Name des Systems, sollen Hersteller von Verpackungen aus Wellpappen sowohl im Zuge von Retrofits als auch bei Neumaschinen ihre Flexibilität erhöhen können. So erlaubt das System in der Wellpappenverarbeitung mit Inlinern durch schnellen Wechsel der Beleimung von oben nach unten das Verkleben von sowohl Innen- als auch Außenlaschen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...