Weiterempfehlen Drucken

MAN Roland: Neue Roland 900 in XXL-Version angekündigt

Bogenmaschine mit neuem Farbwerk für das Format 8

Für das dritte Quartal des kommenden Jahres hat MAN Roland heute eine Bogenmaschine aus der Roland 900-Familie für das Format 8 (max. Bogen 1300 x 1850 mm)in Aussicht gestellt, die für den Einsatz in der Buch- und Katalogproduktion konzipiert ist. Darüber hinaus soll sich die Roland 900 XXL auch für den Verpackungsdruck, die Produktion von Landkarten und die Fertigung großformatiger Displays eignen. Die Fortdruckgeschwindigkeit bei der neuen Maschine beziffert MAN Roland mit stündlich 12.000 Bogen im Format 7B und 10.000 im Format 8. Sie wird wie die Roland 900 in Reihenbauweise mit doppelgroßen Druckzylindern und Transferter für berührungsfreie Bogenübergaben gefertigt und soll sich komplett automatisieren lassen.
Funktionen:
-Der automatisierte Platteneinzug,
das PPL-System mit einem Anfangspasser und gewährleistet kurze Einrichtezeiten. Eine neue Spannvorrichtung ermöglicht bei dem großen Format und bei empfindlichen Bedruckstoffen Korrekturen durch Passerabweichungen. Diese lassen sich an der Bogenvorder- und -hinterkante durchführen. Modifikationen am Anleger und Anlagetisch unterstützen den Transport besonders großer Papierformate in die Anlage.
-Alle Vordermarken lassen sich vom Leitstand und der Anlage aus anwählen und motorisch einstellen. Im Leitstandrechner kann der Bediener unabhängig
vom Auftrag oder Bedruckstoff zehn Profile von Vordermarkeneinstellungen hinterlegen.
-Der Vorgreifer wurde so modifiziert, dass bei Stoppern eventuelle Fehlbogen nicht unbeabsichtigt in die Maschine gelangen können.
-Durch die frequenzgesteuerten Gebläse der Druckzylinderblasvorrichtung lässt sich die Gebläseleistung der Maschine am Leitstand vorwählen.
-Die Luftabsaugung in den Kämmen (Kammsauger) im Bogenaufgang verhindert ein Abheben des Bogens im Übergangsbereich Bogenbahn/Druckzylinder. Der Bogen legt sich an den Druckzylinder an. Vorlauf-Doublieren beim Bogeneinlauf in den Druckspalt soll somit vermieden werden.
-Die Blassog-Bogenbremse lässt sich exakt einstellen.
-Der Bogengeradstoßer wird bei der automatischen Formateinstellung mitgeführt und ist dadurch mittig zum Format. Das bringt eine Verbesserung der
Stapelbildung.
Neue Funktionen im Farb- und Feuchtwerks-Bereich:
-Stellt der Drucker in der Auslage Schmiererscheinungen in einem Druckwerk fest,
kann er sofort am Ausleger mit einem hier zu bedienenden Feuchtstoß reagieren und die
Makulatur reduzieren.
-Eine gleichmäßige Einfärbung des Bogens und ein minimierter Farbabfall sollen durch eine abgestimmte Farbreiberbewegung erzielt werden.
-Das neuartige und zum Patent angemeldete Dual-Flow-Farbwerk ermöglicht eine druckwerksbezogene Umschaltung des Farbflusses zwischen einem vorderlastigen und einem mehr mittellastigen Farbwerk. Das vorderlastige
Farbwerk wird angewählt, wenn die Schablonierwirkung auf ein Minimum beschränkt werden soll, eine mehr mittellastige Einstellung wird gewählt, wenn eine stabile Farbführung im Vordergrund steht. Somit lassen sich in einem Druckwerk zwei verschiedene Konfigurationen anwählen.

MAN Roland http://www.man-roland.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Baumer HHS: Inliner-Klebstoffsystem zum Auftragen von oben und unten neu

„Inverto“ für die Beleimung von Außen- und Innenlaschen bei Wellpappen-Verpackungen

Ein neues Leimwerk für den kontaktlosen Klebstoffauftrag in Inlinern (FFG = Flexo Folder Gluer) bringt der in Krefeld ansässige Spezialist für Systeme für Klebstoffauftrag und Qualitätskontrolle, Baumer HHS, auf den Markt. Mit „Inverto“, so der Name des Systems, sollen Hersteller von Verpackungen aus Wellpappen sowohl im Zuge von Retrofits als auch bei Neumaschinen ihre Flexibilität erhöhen können. So erlaubt das System in der Wellpappenverarbeitung mit Inlinern durch schnellen Wechsel der Beleimung von oben nach unten das Verkleben von sowohl Innen- als auch Außenlaschen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...