Weiterempfehlen Drucken

MAN Roland platziert neue Angebote für Druck, Verpackung und Plakat

Neue Impulse durch neue Konfigurationen

Immer mehr Bogenoffsetmaschinen werden bei MAN Roland als neuartige Sonderkonfigurationen, in neuen Formaten oder mit besonderen Leistungsmerkmalen bestellt. Laut MAN Roland spezialisieren sich die Druckhäuser immer stärker und haben außerdem den Wunsch, dass der Bogen einmal durch die Maschine läuft und anschließend fertig ist. Die stabile Beherrschung von Offset- und ?Flexodruck soll zudem die Integration hochwertigen vielfarbigen Drucks, teilweise mit Wendung, und variantenreicher Lackierung in einer Anlage fördern.
Mohn Media hatte mit der Neunfarben Roland 700 PLV eine Maschine in Betrieb genommen, die Katalogumschläge erstmals beidseitig bedrucken und gleichzeitig lackieren kann. In 26 Monaten wurden hier 100 Millionen Bogen 4/5-farbig bedruckt und einseitig lackiert. Die Druckerei Kriechbaumer in Feldkirchen bei München arbeitet seit einem halben Jahr mit der weltweit ersten Zwölffarben Roland 700, die nach dem sechsten Druckwerk mit einer Wendung ausgestattet ist. Sie wird für 4/4-farbige Arbeiten mit zusätzlichen Schmuckfarben oder mit Schmuckfarbe plus Drucklack auf beiden Seiten eingesetzt. 11 000 Bogen pro Stunde sind Standardleistung. Die Rüstzeiten für 6/6-farbige Jobs betragen 25 bis 40 Minuten. Die Druckerei Götz in Ludwigsburg nutzt eine Sonderkonfiguration im Großformat überwiegend für Verlagsobjekte. Auf der weltweit ersten Vierfarben ROLAND 900 im 7b-Format (120 x 162 cm) können vierfarbige 64-Seiten-Bogen gefertigt werden, die im letzten Druckwerk mit dem InlineSlitter in der Mitte zu 32-Seiten-Bogen getrennt werden.
Auch im Kleinformat zählen mehr und mehr die Sonderleistungen. Das Druckzentrum Linsen in Kleve druckt auf der schnellen Fünffarben-Roland 500 (18 000 Bogen pro Stunde) überwiegend hochwertige Zeitschriften, Prospekte und Kataloge. Der 24-Mann-Betrieb nutzt das hohe Tempo bei Geschwindigkeit und Jobwechsel, um beispielsweise ab Datenanlieferung 100 000 Prospekte an nur einem Tag versandfertig herzustellen; selbstverständlich im Dreischichtbetrieb. Vorwiegend Verpackungen will die Druckerei Persiehl in Norderstedt mit der Sechsfarben Roland 900 im XXL-Format 7b drucken, die der Hersteller Ende 2004 liefert. Die Sechsfarbenmaschine wird weltweit die erste Anlage im Format XXL sein, die mit zwei Lackwerken ausgestattet ist. Persiehl will sie für UV-, Dispersions-, Gold- und Metalllack-Veredelungen einsetzen. Inline-Lack plus Tempo beim Einrichten und Fortdruck sollen eine Kapazitätsverdoppelung im Vergleich zur zehn Jahre alten, vorhandenen Technik bringen.

MAN Roland Druckmaschinen http://www.man-roland.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Bobst: Drei Inline-UV-Flexodruckmaschinen drucken „live“

M5X, M1 und M6 mit erweiterten Funktionen demonstrieren auf der Labelexpo 2017 die Produktion von Etiketten und flexiblen Verpackungen

Auf der bekanntlich vom 25. bis 28. September in Brüssel stattfindenden Labelexpo Europe 2017 wird auch Bobst vertreten sein – mit einem der größten Messestände, wie es in einer Pressemitteilung von Bobst heißt. Der Lieferant von Maschinen und Anlagen sowie Services für Verpackungs- und Etikettenhersteller in den Bereichen Faltschachteln, Wellpappe und flexible Materialien will Maschinen, technische Präsentationen und Möglichkeiten der Vernetzung vorstellen. Drei Inline-UV-Flexodruckmaschinen für den schmalen und mittleren Bahnbereich, M1, M5X und M6, werden in ihrer neuesten Konfiguration und ausgestattet mit erweiterten Funktionen „live“ den Druck und die Verarbeitung von Etiketten und flexiblen Verpackungen demonstrieren.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...