Weiterempfehlen Drucken

MBO: Technologiestudie für variables Schneiden und Falzen

Neuer Palettenanleger vorgestellt
 

MBO-Produktmanager Olaf Haug erläutert die als Technologiestudie konzipierte Verarbeitungslinie für variables Schneiden und Falzen. 

In einer Technologiestudie präsentiert MBO eine komplette Anlage für das variable Querschneiden und Falzen zu fertigen Signaturen. Konzipiert ist die Linie für die variable Verarbeitung von Digitaldrucken von der Rolle. 

Mit dieser zur Drupa konzipierten Technologiestudie lassen sich Bücher direkt von der Rolle in Auflage 1 herstellen. Ein Querschneider der MBO Digital schneidet von der digital bedruckten Rolle Bogen in variablen Abschnittslängen. Die Identifikation erfolgt per Barcode. Die inline angebundene Falzmaschine ist so konzipiert, dass sie sich in Millisekunden auf das jeweilige Falzschema einstellt. Die so erstellten Signaturen können demnach vollkommen unterschiedliche Stärken oder Formate aufweisen. Die anschließende Verarbeitung zum Softcover-Buch erfolgt einer Sigma-Line von Müller Martini. MBO-Produktmanager Olaf Haug sieht in der Studie zunächst eine Möglichkeit, um den Markt für solche Produkte "abzuklopfen".

Eine weitere Neuheit am MBO-Stand ist der Palettenanleger. Mittels einer automatisch verfahrbaren Platte lässt sich der neue Anleger laut Hersteller exakt an der jeweiligen Maschine positionieren. Auch die Position von Stapeln, die nicht mittig auf der Palette abgesetzt sind, lassen sich so korrigieren. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Automatisierte Bestellverarbeitung über das MIS Printplus Druck jetzt auch mobil möglich

Webshops stehen über das Druckerei-Portal im responsiven Design zur Verfügung

Der Schweizer Anbieter für Branchensoftware, Printplus, stellt sein mit der Lösung Printplus Druck korrespondierendes Druckerei-Portal jetzt in der Version 4 im responsiven Design zur Verfügung. Damit sollen sich B2B- und B2C-Webshops für unterschiedlichste Endgeräte schnell und sicher erstellen lassen. Die Integration in die Branchenlösung Printplus Druck reduziere zudem den Aufwand für die Administration und ermögliche die automatisierte Verarbeitung von Bestellungen, so der Hersteller.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...