Weiterempfehlen Drucken

MGI: Rimec neuer Distributor für Süddeutschland

Digitale Inkjet-Spot-Lackierung mit der MGI Jetvarnish

MGI Digital Graphic Technology, Hersteller von digitalen Druckanlagen und Finishing-Lösungen, will sein Vertriebsnetz in Europa erweitern. Dazu wurde eine neue Vertretung für Süddeutschland angekündigt. Die Rimec GmbH (Nürnberg) wurde als ein neuer Distributor und offizieller MGI-Partner benannt. Durch die Erfahrungen von Rimec im Plastikkartenmarkt sollen die Verkaufs- und Marketingentwicklungen für Süddeutschland verstärkt werden.
Die Rimec GmbH wurde 1976 in Nürnberg gegründet. Rimec hat u. a. bereits sehr umfangreiche positive Erfahrungen mit dem Vertrieb von Sonderoffsetdruckanlagen für Plastikkarten und Zubehör. Laut Reinhard Krotter, Sales Director, ist die Meteor DP60 Pro das »Flaggschiff der DP60-Reihe mit der Möglichkeit, Papier und Plastik zu bedrucken. Die DP60 Pro wurde speziell auch für hohe Volumina entwickelt und kann bis zu 3900 A4-Seiten pro Stunde bedrucken, ebenso 1600 Bögen im Format 330 x 487 mm und bis zu 32000 ISO-PVC-Plastikkarten pro Stunde – und zwar alles mit vier Farben und kompletten variablen Daten.
Das neue Standard-Super-Format ermöglicht eine Bogengröße von 330 x 650 mm und kann optional auf das Super-XL-Format mit 330 x 1020 mm erweitert werden. Die Meteor DP60 Pro ist eine flexible digitale Druckanlage und kann eine Vielzahl von Papier- und Plastikmaterialien bedrucken.
MGI Jetvarnish heißt eine digitale Spot-Lackieranlage mit einem Format von 52 x 75 cm. Die Jetvarnish-Anlage eignet sich besonders für kleine, mittlere und selbst große Auflagen.
Die Geschwindigkeit wird mit bis zu 0,8 m/s angegeben. Papier und Plastikmaterial von 135 bis 600 g/m² können verarbeitet werden. „On the fly“-UV-Trocknung ermöglicht die sofortige Weiterverarbeitung. Sie wurde entwickelt für Digital- und Offsetdrucke, direkt auf Lack oder Laminat.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...