Weiterempfehlen Drucken

MS Outlook-Daten wirklich zuverlässig sichern

Wie die Redaktion im Produkttest feststellen konnte, sichert MO Backup alle Outlook-Daten unkompliziert und schnell in beliebige Ordner auf dem jeweils gewünschten Datenträger.

MO Backup, die Sicherungssoftware für Microsoft Outlook von der Firma Heiko Schröder Softwareentwicklung (Leipzig) konnte im print.de-Produkttest überzeugen. Für kleines Geld bekommt der Kunde hier wirklich verlässliche Sicherheit.

Auf vielen Windows-Rechnern ist die Microsoft-Software Outlook der Knotenpunkt, in dem alle digitalen Aktivitäten zusammenlaufen. E-Mails, Termine, Adressen, Aufgaben, Notizen: Diese Datenbank darf auf keinen Fall verloren gehen. Besonders im Innen- und Außendienst von kleinen und mittleren Druckereien wird Outlook geschätzt, da es sich mit den meisten modernen Mobiltelefonen, iPods etc. schnell abgleichen lässt und dazu führt, dass alle Kundendaten und -anmerkungen immer mobil verfügbar sind.

Die meisten Anwender haben es jedoch schon einmal erlebt. Nach einem Systemabsturz oder Festplattencrash ist alles weg. Eine Katastrophe. Viele Anwender kopieren daher einfach ihre PST-Datei auf eine ex­terne Festplatte. Das Problem: Das reicht nicht. In diesem Falle würden viele Einstellungen, Signaturen, E-Mail-Konten, Zuordnungen und Nachrichtenregeln verloren gehen: Es dauert ewig, das alles von Hand neu anzulegen.Eine sehr effektive Lösung für dieses Problem bietet die Software MO Backup, die zurzeit in der Version 6.15 vorliegt und von der Heiko Schröder Softwareentwicklung, Leipzig, angeboten wird. MO Backup sichert mit wenigen Klicks und innerhalb weniger Minuten wirklich alle Daten (von der Redaktion getestet), auch bei sehr großen Datenbeständen sicher und zuverlässig. Außerdem ist diese Version in der Lage, bei einem Rechnerwechsel alle alten Outlook-Spuren zu löschen.

MO Backup kommt mit Outlook 2000, Outlook XP, Outlook 2003, Outlook 2007 und ab der Version 6.0 auch mit Outlook 2010 zurecht. Zudem lässt sich die aktuelle Ver­sion auch unter Windows 7 verwenden. Herausragend ist auch die Preisgestaltung: Von 15 Euro für die private Anwendung über 25 Euro für Firmen, Behörden etc. bis hin zu 50 Euro für die IT-Version zur Datensicherung auf Kundenrechnern übersteigt diese Software kein Budget, bietet dafür aber wirklich verlässliche Sicherheit. Auch eine kostenlose Testversion ist verfügbar. MO Backup 6 läuft auf allen Windows-Systemen von Windows 2000 bis Win­dows 7.
• Ansprechpartner/Vertrieb: Heiko Schröder Softwareentwicklung, Gletschersteinstraße 31, 04299 Leipzig, Tel.: 0341/8798586. Nähere Informationen auch per E-Mail oder im Internet.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Manhillen Drucktechnik GmbH baut Maschinenkapazität aus

Weiter steigende Anfragevolumina bei der Kartenpersonalisierung – jetzt 10.000 hochgeprägte Plastikkarten pro Tag produzierbar

Anfang des Monats hat die in Rutesheim bei Stuttgart ansässige Manhillen Drucktechnik GmbH eine weitere Datacard-Personalisierungsmaschine in Betrieb genommen. Durch das Investment im sechsstelligen Bereich reagiert der Plastikkartenspezialist auf die weiter steigenden Anfragevolumina bei der Kartenpersonalisierung.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...