Weiterempfehlen Drucken

Magsee-Technologie für mobile Werbeträger

Magnetische Befestigung macht Grafiken wiederverwendbar
 

Die von Magsee entwickelte Technologie zur Befestigung von Displays wurde im Oktober 2013 PrintStar-Finalist.

Das Unternehmen Magsee, Hersteller von mobilen Werbeträgern mit Sitz in Bad Nauheim, bietet eine neue Display-Technologie an. Diese soll die Probleme mit bisherigen Präsentationen durch Klemmleisten oder Roll-up-Systeme aus der Welt schaffen. Die Idee von Magsee: Eine metallische Leiste an die Werbegrafiken gepresst, stellt den einen Pol der Magsee-Magnettechnologie dar, innen liegende Magnete in den oberen und unteren Profilen der Stand- und Hängedisplays den anderen. 

Die Magnete in den Profilen ziehen die metallische Pressleiste an der Grafik in eine eingearbeitete Nut im Profil und halten sie dort fest. Durch einen gleichmäßigen festen Zug an der Grafik lösen sich die Magnete von der Pressleiste und die Grafik ist aus der Halterung entfernt, ohne sie zu beschädigen. Laut Magsee liegen die Vorteile der Magnet-Technologie im schnelleren Grafikwechsel sowie in der einfachen, schnellen und kostengünstigen Konfektionierung in Serie oder individuell. Durch die mögliche Wiederverwertbarkeit der Displays soll die Lösung auch umweltfreundlich sein.

Demgegenüber zerstöre die herkömmliche Klemmleisten-Technologie durch deren innen liegende Verzahnung die Grafik und ein versehentliches schiefes Einklemmen führe oft zum kompletten Grafik-Defekt. Bei den Roll-Ups sei ein Grafikwechsel generell nur durch den Hersteller möglich, was für die Kunden einen hohen Logistikaufwand und auch hohe Kosten bedeute. Dies führe dazu, dass meist die kompletten Roll-Ups entsorgt würden und das gesamte System erneuert werden müsste. 

Im Rahmen der Neuentwicklung zeigte sich laut Magsee, dass das Spektrum der Materialien, auf welche die Grafiken gedruckt werden, sehr breit ist. Die metallische Pressleiste könne an Papier, Pappe, Film, Folie oder auch Textilien gepresst werden und die Magnete in den Profilen würden nach Bedarf in der benötigten Stärke eingeschoben. Auch die Breite der magnetischen Profile stelle keine Anforderungen an Mindest- oder Höchstmaße und soll daher den Kunden und Produzenten eine große Flexibilität bieten.

Nach weltweiter Patentierung wurde das Magsee-Display bereits 2012 mit dem DDC-Design-Award ausgezeichnet. Im Oktober 2013 wurde das Magsee-Display "Printstar-Finalist" des Innovationspreises der Deutschen Druckindustrie. Im November 2013 wurde die komplette Magsee-Technologie dem deutschen Markt erstmals auf der Viscom vorgestellt.

Maschinen, die die Pressleisten an die Grafiken pressen – für kleine Produktionen, für den Endkunden per Druckluft oder auch für die Serienproduktion per Drehstrom – komplettieren das Magsee-Programm. Weitere Informationen: www.magsee.com.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Komori Lithrone GX44RP neu: Schön- und Widerdruck ohne Bogenwendung

Japanischer Druckmaschinen-Hersteller erweitert seine Lithrone-G-Baureihe um eine Maschine im vergrößerten Format 4

Die Komori Corporation hat ihre Lithrone-G-Baureihe nach der GX40RP nun mit der GX44RP erweitert. Auch diese Bogenoffset-Druckmaschine ist für Schön- und Widerdruck ohne Bogenwendung entwickelt worden. Sie kann ein breites Spektrum an Substraten verarbeiten und soll identische Schön- und Widerdruckqualität liefern, wie Komori aktuell meldet. Die für den puderfreien H-UV- oder UV-Betrieb konzipierte Baureihe ist mit dem integrierten Steuersystem KHS-AI ausgestattet und druckt bis zu 15000 Bogen pro Stunde.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Planen Sie, 2017 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...