Weiterempfehlen Drucken

Manroland Sheetfed: Roland 700 Evolution neu

Neue 3B-/B1-Format-Baureihe löst die bisherige Roland 700 High-Speed (HS) und Roland 700 Direct-Drive ab
 

Sascha Ehrenberg (Manroland Sheetfed GmbH) bei der Präsentation der neuen Roland 700 „Evolution“.

Der Bogenoffset-Druckmaschinenhersteller Manroland Sheetfed GmbH hat die auf der Drupa 2012 erstmals gezeigte Designstudie einer neuen 70x100-Druckmaschinen-Plattform nach Kundenwünschen und Marktanforderungen planmäßig in die Tat umgesetzt. „Herausgekommen ist eine äußerlich wie innen völlig neu entworfene futuristisch anmutende B1-Baureihe mit zahlreichen neuen Features“, so Manroland-Sheetfed-CEO Rafael Penuela Torres gestern bei der Weltpremiere der „Roland 700 Evolution“ im Print Technology Center des Druckmaschinen-Produzenten in Offenbach bei Frankfurt am Main. Zur Premiere waren auch Eigentümer Tony Langley und einer seiner Söhne aus England nach Offenbach gekommen. Einer der ersten Betatester ist Gerhard Aichhorn von der Firma Samson Druck in Österreich (Sankt Margarethen im Lungau), der ebenfalls vor Ort war.

„Betriebseffizienz, Ergonomie, Produktionsqualität, Haltbarkeit, Zuverlässigkeit etc. stehen bei der Evolution-Baureihe im Vordergrund“, führt Sascha Ehrenberg (Manroland Sheetfed GmbH) im Rahmen der Maschinen-Präsentation aus. Die neue „Evolution“-Baureihe umfasst zum einen die neue Roland 700 High-Speed mit 18.000 Bogen/Std. Leistung und zum anderen die direkt angetriebene Roland 700 Direct-Drive, die nun als „Evolution Direct Drive“ auf 18.000 Bogen/Std. kommt und mit einem optionalen Format von 750 x 1050 mm erhältlich sein soll. Die alte Roland-700-Direct-Drive-Serie läuft aus.

Eines der auffallendsten Merkmale der neuen Baureihe ist die relativ flache Bauweise und der neue Leitstand, der nicht mehr auf herkömmliche Bedienungsmuster setzt, sondern ausschließlich auf berührungssensitive Konsolen (touch screen panels) mit zwei 23-Zoll-Monitoren. Dabei besteht auch die Möglichkeit, die Maschine am Anleger zu bedienen. Der „Navigations-Pilot“ erlaubt es, die wichtigsten Maschinen-Funktionen und -Schnittstellen (zum Beispiel die Einstellungen von Bedruckstoff und Bogenführung, Farbregelung, Färben, Feuchten, Lackieren, Register, Bogenzähler, Luftsteuerung sowie Zusatzaggregate etc.) grafisch übersichtlich auf dem Bildschirm darzustellen und die einzelnen Funktionen am Bildschirm direkt durch Berührung zu steuern. Eine Suchfunktion im Menü der Bedienungs-Software erleichtert dem Drucker das Auffinden aller Einzelfunktionen. Virtuelle „Jog-Wheels“ und „Scroll-Bars“ erlauben die Dateneingabe über reine Drehbewegungen am Rad. Eine Software (Press Manager mobile) ermöglicht das Monitoring sämtlicher angeschlossenen Maschinen per Smartphone bzw. Tablet-PC.

Der neue Anlegerstapel-Transport soll spürbare Produktivitätsvorteile mit glatten Aufwärtsbewegungen der Anlegerstapelplatte und stark verbessertem Bogenlauf vom Anleger bis zur Auslage bringen, so der Hersteller. Dies führt zu weniger Unterbrechungen, weniger Anlaufmakulatur und verkürzten Laufwegen zum Anleger.

Die neu entwickelte zentrale Saugband-Bogenführung soll höhere Druckgeschwindigkeiten in Kombination mit verbesserter Bogenausrichtung und -stabilisierung erlauben. Daraus ergibt sich eine gleichmäßigere Stapelkontur und das Risiko von Schrägbogen im Stapel wird reduziert.

Eine solide Fixierung der Saugköpfe soll Vibrationen und Verschleiß bei gleichzeitiger sichererer Bogentrennung und höherer durchschnittlicher Druckgeschwindigkeiten reduzieren. Die neue Maschine verfügt auch über komplett überarbeitete Zylinderrollenlager. Separate Lager für radiale und axiale Rotation sollen eine bessere Absorption von Vibrationen mit weniger Dublier- und Ghosting-Effekten bringen. Alle neuen Feuchtwerke in der Maschine sollen für eine größere Stabilität mit weniger Walzen-Vibrationen sorgen. Tripleflow-Farbwerke ermöglichen eine effiziente Farbverteilung und ein neuartiges Kammerrakelsystem soll für Hochglanzeffekte bei der Lackierung sorgen.

Zu den innovativen Entwicklungen gehören auch neue AC-Motoren, die hohe Leistung mit geringerem Energieverbrauch kombinieren sollen. Laut Vertriebschef Dr. Peter Conrady ist die Auslieferung der ersten „Evolution“-Maschinen für Sommer 2015 geplant.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Salzland Druck investiert in Bogenstanze Easymatrix 106 C

Kurze Rüstzeiten bei unterschiedlichsten Materialien

Salzland Druck GmbH & Co. KG mit Sitz in Staßfurt hat eine Bogenstanze Easymatrix 106C der Heidelberger Druckmaschinen AG in Betrieb genommen. Damit sei das Unternehmen nun in der Lage, Produkte im Folien-, Kunststoff-, sowie im Kartonagenbereich – einschließlich der Weiterverarbeitung – komplett selbst zu produzieren, erklärt Salzland-Druck-Geschäftsführer Christian Heinrich. Darüber hinaus soll die Maschine auch neue Projekte ermöglichen.
 

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...