Weiterempfehlen Drucken

Manroland Web Systems: Geoman E-Line neu

Max. 96.000 Expl./h schnelle 16-Seiten-Variante der Colorman E-Line mit max. 1,64 m Bahnbreite
 

Druckturm der neuen Geoman E-Line (Bildausschnitt, Bild: Manroland Web Systems).

Vor fünf Jahren wurde die „große Schwester“ in Wien vorgestellt: die Zeitungsdruckmaschine Colorman E-Line. Jetzt bekommt die E-Line-Familie Zuwachs mit der Geoman E-Line. Auch diese neue Baureihe wurde jetzt zur „Ifra World Publishing Expo 2016“ in Wien präsentiert. Eine erste Anlage der neuen Baureihe ist bereits geordert, wie Manroland Web Systems aktuell meldet.

Bei der Geoman E-Line handelt es sich um eine 16-Seiten-Variante der Colorman E-Line. Die neue Baureihe zielt weltweit auf mittelgroße Zeitungshäuser ab, die „großen Wert auf eine wirtschaftliche Produktion bei geringeren Investitionskosten legen“, wie es weiter heißt. Bei einer maximalen Bahnbreite von 1.640 mm soll die Maschine bis zu 96.000 Exemplare in der Stunde produzieren können. Ihre Zylinderanordnung ermöglicht paralleles Rüsten, die Maschine kann mit zahlreichen Optionen schrittweise modular auf- und nachgerüstet werden. Zu den Optionen zählen PPL, APL oder ein Plattenlift für teil- und vollautomatisiertes Umrüsten, Inline Control-Systeme zum Beispiel für Farbregister-, Fanout- oder Farbdichteregelung (das neue Inline Control System IDCµ ist auch hier nun als Inline-Farbregelsystem für den Zeitungsdruck verfügbar) sowie „zeitgemäße Bedienkonzepte“, wie Dieter Betzmeier, Mitglied der Geschäftsleitung bei Manroland Web Systems, berichtet. Dazu gehören auch Workflows für einfache und schnelle Bedienung.

Die Geoman E-Line soll individuell an die Bedürfnisse und die wirtschaftliche Situation des Zeitungshauses angepasst werden können, wie weiter betont wird.

Ein weiteres Merkmal der Maschine ist ihre kompakte Bauweise: Das Einzugswerk ist in der Druckeinheit integriert und benötigt daher nur einen geringen Platzbedarf, so Betzmeier weiter. Damit lassen sich Gebäude- und Klimatisierungskosten sparen.

Weitere technische Daten für Interessierte: 16 Broadsheet-Seiten pro Bahn, max. 96.000 Expl./h, 1.640 mm Bahnbreite, 1.260 mm Zylinderumfang, Falzwerke: PFN-23, PFN-25. Als charakteristische Merkmale der neuen Baueihe sieht der Hersteller zum Beispiel (generelle Angaben): Kurze Wechselzeiten, automatisierte Kontrolle der Qualität im Fortdruck, niedrige Lebenzykluskosten, geringe Andruckmakulatur, hohe Falzperformance.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Canon präsentiert neues Inkjet-Rollendrucksystem "Océ Prostream"

Premiere auf den Hunkeler Innovationdays in Luzern

Mit der Océ Prostream hat Canon die nächste Generation seiner Inkjet-Rollendrucksysteme vorgestellt. Sie soll das Inkjet-Know-how aus dem deutschen Werk in Poing mit Neuentwicklungen hinsichtlich der Ausgabequalität und Medienflexibilität kombinieren und so helfen, anspruchsvolle Druckaufträge vom Offset in den Inkjetdruck zu verlagern.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...