Weiterempfehlen Drucken

Integrierte Weiterverarbeitung im Digitaldruckworkflow

Manroland Web Systems zeigt industrielle Automatisierung mit Printnetwork Bridge
 

Die Grafik veranschaulicht, wie Printnetwork Bridge in einen Workflow eingebunden werden kann.

Manroland Web Systems hat in Augsburg die Weltpremiere eines Finishing-Systems für den industriellen Digitaldruck vorgestellt (print.de berichtete). Zusätzlich präsentierte das Unternehmen auch die industrielle Automatisierung digitaler Prozesse durch die Workflow-Lösung Printnetwork Bridge. 

Die enge Integration von digitaler Auftragsvorbereitung, Druck und Weiterverarbeitung unterstützt laut Manroland Web Systems die Wirtschaftlichkeit der Produktion durch schnelle Auftragswechsel, höhere Produktivität, optimierten Papiereinsatz und hochautomatisierte Weiterverarbeitungsprozesse. Printnetwork Bridge schafft laut Manroland Web Systems per JDF/JMF-Anbindung einen vollständigen digitalen Produktionsworkflow. Die Software verbindet die Produktionsvorbereitung, den Druckprozess und die Weiterverarbeitung. Das ermöglicht laut Unternehmen ein automatisiertes Finishing, automatische Produktionswechsel, geringeren Bedruckstoffverbrauch, eine erhöhte Produktivität, die Vernetzung mit dem Produktionsumfeld und Datenübertragung/Reporting an MIS-Systeme. 

Printnetwork Bridge stellt – so Manroland – vollautomatisch alle Falzkomponenten ein, dazu notwendige Jobinformationen werden über eine offene Schnittstelle per JDF/JMF File geliefert. Um Produktionsstops zu vermeiden, prüft die Workflow-Lösung noch jeden Job vor der Verarbeitung auf Validität. Industrielle Automatisierung auch in der Weiterverarbeitung soll hierdurch laut Manroland Web Systems umgesetzt sein.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Gebrüder Schabert GmbH vertreibt Papiersortiment Creative Print

Hersteller des Sortiments ist die Papierfabrik August Koehler SE

Das Papiersortiment Creative Print der Papierfabrik August Koehler SE, Oberkirch, wird ab sofort exklusiv durch das Unternehmen Gebrüder Schabert, Strullendorf, vertrieben. Das aus 100 Prozent Sekundärfaserstoffen hergestellte Material mit Naturpapiercharakter trägt das Umweltzeichen „Der Blaue Engel” und ist FSC-zertifiziert.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...