Weiterempfehlen Drucken

Marabu: Silbereffekte der besonderen Art

Fespa-Digital-Premiere innerhalb des Liquid Coating Sortiments feierten die neuen Marashield-UV-CGL-Farbtöne für die vollflächige Beschichtung
 

Auf der Fespa Digital 2014 in München präsentierte der Druckfarben-Spezialist Marabu zum Teil neu entwickelte UV-härtende, lösemittel- und wasserbasierte Inkjetfarben und vieles andere mehr. 

Der Druckfarben-Spezialist Marabu aus der Technologie-Region Stuttgart präsentierte auf der Fespa Digital 2014 in München zum Teil neu entwickelte UV-härtende, lösemittel- und wasserbasierte Inkjetfarben. Als vierte Säule für den Digitaldruck wurde das um neue Farbtöne erweiterte Angebot an Marashield-Flüssigbeschichtungen herausgestellt. Daneben sorgte der neue UV-LED-härtende Metallics-Farbton aus der Ultrajet-DLE-A-Farbserie für Silbereffekte der besonderen Art.

Das Portfolio an UV-härtenden, lösemittel- und wasserbasierten Inkjetfarben umfasst neue Metallictöne und eine Alternativfarbe für Océ Arizona und Fujifilm Acuity. Bei der Beschichtung von Flachglas im Roller-Coating Verfahren sollen die neuen Marashield-UV-CGL-Farbtöne für reges Interesse gesorgt haben, so der Aussteller nach der Messe. 

Silbereffekte mit UV-LED-härtender und lösemittelbasierter Inkjetfarbe

Für Silbereffekte der besonderen Art sorgte in München der neue UV-LED-härtende Metallics-Farbton aus der Ultrajet-DLE-A-Farbserie. Mit dem UV-Farbton lassen sich grafisch ansprechende mattschimmernde Effekte auf einer breiten Substratvielfalt erzielen, u.a. auf nicht absorbierenden Substraten wie beispielsweise Kunststoffen. Im Lösemittelbereich ist auch die Marajet-DI-MS-Serie mit Farben in Metallictönen zu nennen: Auf Basis des Marajet DI-MS 191 Silber können verschiedenste Gold- und Buntmetallic-Schattierungen erzeugt werden. Grundsätzlich eignet sich Marajet DI-MS speziell für PVC-Selbstklebefolien, beschichtete Substrate, beschichte und unbeschichtete Textilgewebe und geeignete Papiere.

Außerdem stellte Marabu seine UV-härtende Ultrajet DUV-A als Alternativfarbe mit passendem Bulk-System für Océ Arizona und Fujifilm Acuity vor. Neben dem großen Farbraum ist insbesondere die gute Haftung auf einer Vielzahl von Substraten hervorzuheben. Das Einsparungspotential gegenüber den OEM-Farben beginnt laut Marabu bereits ab dem sechsten Liter. 

Ein weiteres Thema: wasserbasierte Digitaldruckfarben. Mit dem umweltverträglichen und geruchsarmen Farbsystem der Maquajet DA-E lassen sich farbintensive Ergebnisse auf beschichteten und unbeschichteten Substraten im Innen- sowie Außenbereich erzielen. Der Hersteller spricht im Zusammenhang mit diesen Produkten von einer hohen Farbdichte und Druckstabilität, aber auch positive Gesundheits- und Sicherheitseffekte seien nicht zu vernachlässigen. 

Für den digitalen Textildirektdruck auf Polyester wurde ein komplett neues Inkjet-Farbpaket, basierend auf Dispersionsfarbstoffen, präsentiert. Das Paket beinhaltet spezielle Formulierungen für industrielle Druckköpfe von Kyocera, Seiko und Ricoh. Geeignete Einsatzgebiete sind u.a. Flaggen, Schirme, Heimtextilien und Kleidung. 

Die UV-härtenden und wasserbasierten Marashield-Flüssigbeschichtungen wurden live am Stand auf einer Bürkle LFC 1300 (UV-Lackieranlage) demonstriert. Premiere innerhalb des Liquid-Coating-Sortiments feierten die neuen Marashield-UV-CGL-Farbtöne für die vollflächige Beschichtung von beispielsweise Flachglas im Roller-Coating-Verfahren. Anwendungsgebiete sind u.a. Wandverkleidungen, Arbeitsflächen und Glastüren.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Fujifilm stellt neues Einsteigermodell seiner Acuity-Serie vor

UV-Flachbettdrucker Acuity 15 ist ab sofort in der EMEA-Region erhältlich

Fujifilm hat seine UV-Flachbettdrucker-Serie Acuity um ein neues Einstiegsmodell erweitert. Die Acuity 15 soll eine preisgünstige, wirtschaftliche Alternative zu den Serien Acuity 20 und 30 darstellen. Mit bis zu 23 m²/h und der Möglichkeit, sowohl flexible als auch starre Medien mit bis zu 50,8 mm Stärke zu bedrucken, ist sie laut Hersteller für kleinere Produktionsvolumina im Akzidenz-, Display- und Industriedruck geeignet.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Das Sommerloch...

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Die wichtigsten News direkt auf's Smartphone

Bitte warten...