Weiterempfehlen Drucken

Mecom-Datenbank: Eine Million Bilder und Grafiken im Internet

Hamburger Unternehmen auf Erfolgskurs

In weniger als zwölf Monaten hat die Mecom-Datenbank, eine Plattform für Bildagenturen und deren Kunden, mit einer Million gespeicherter Bilder einen neuen Meilenstein erreicht. Als eines der wenigen Bildportale, das auch Infografiken bietet, ist die Mecom-Datenbank wegen ihrer hohen Aktualität insbesondere bei Tages- und Wochenzeitungen beliebt. Mehr als 70 namhafte Bildagenturen nutzen die Internetplattform des technischen Dienstleisters aus Hamburg als Marktplatz, um ihre Bilder unter anderem Verlagen, Werbeagenturen und Internetportalen anzubieten.
Von Stimmungsbildern wie Herbstimpressionen über Symbolbilder, Natur-, Personen- und Familienmotive, Porträts führender Köpfe aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Sport und Gesellschaft bis hin zu Bildern, die aktuelle Geschehnisse festhalten – die Mecom-Datenbank hilft durch ihre breit gefächerte Auswahl, nahezu jedes Thema zu visualisieren. In der Regel über 1.000 Neuzugänge pro Tag stellen unverbrauchte Bilder sicher und bieten bei aktuellen Themen Vielfalt. Von den tagesaktuellen Medien wird vor allem die hohe Aktualisierungsrate geschätzt – alle 60 Minuten werden im Schnitt neue Bilder von den Agenturen bereitgestellt.
Eine Besonderheit der Mecom-Datenbank ist, dass der Anteil der Bilder mit aktuellem Bezug deutlich höher ausfällt als bei anderen Bildrecherche-Plattformen. Diese Stärke im Bereich Zeitgeschehen liegt auch darin begründet, dass nahezu das gesamte Archiv des Mecom-Bildkanals, eines Satelliten-Bilderdienstes für Verlagshäuser, in der Datenbank recherchierbar ist. Die Nutzer der Mecom-Datenbank zeichnen sich besonders durch häufige Nutzung aus. Über zehn Prozent der 1.200 registrierten Nutzer loggen sich täglich ein und laden Bilder aus den Kategorien Politik, Sport, Wirtschaft, Kultur und Vermischtes herunter. Mit dem Gastzugang ohne Registrierung lässt sich in fast allen Bereichen recherchiern. Registrierte Benutzer haben Zugriff auf das ganze Material und können Bilder und Grafiken direkt herunterladen.

Mecom-Datenbank http://datenbank.mecom.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Papierfabrik Scheufelen: Graspapier im Portfolio

Produziert mit Frischfasern aus getrocknetem Gras von der Biosphärenregion Schwäbische Alb

Die Papierfabrik Scheufelen mit Sitz in Lenningen (Baden-Württemberg) produziert ab sofort Graspapier. Das Scheufelen-Graspapier wird in verschiedenen Qualitäten unter den Namen "Greenliner" (Wellpappenrohpapier bzw. Liner), "Graspapier" für graphische Anwendungen und "Phoenogras" für Verpackungslösungen, angeboten. Aktuell ist Greenliner in Flächengewichten von 80, 95, 105, 130 und 200 g/qm, Graspapier in 95 und 130 g/qm sowie Phoenogras, eine Kombination von Graspapier mit dem Zellstoffkarton Phoenolux, in 360 g/qm erhältlich.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...