Weiterempfehlen Drucken

Mehrfunktionaler Flachstapelanleger von MB Bäuerle

Zuführung von Blattware oder Endlosmaterial in einem System
 

Der Flachstapelanleger FSA 52-Online ermöglicht die Zuführung von Einzelblattware oder Endlosmaterial in einem System.

Die traditionelle Trennung von Druck und Weiterverarbeitung geht im Digitaldruck mehr und mehr verloren. Was in kürzester Zeit gedruckt wird, muss auch in kürzester Zeit ausgeliefert werden. Mit dem neuen Flachstapelanleger FSA 52-Online von MB Bäuerle können herkömmliche Falzmaschinen nahtlos in den Workflow eines Endlos-Digitaldrucksystems integriert werden.

Das Handling vor und nach dem Falzen gewinnt im Digitaldruck immer mehr an Bedeutung, denn die richtige Technik an dieser Stelle hat direkten Einfluss auf die Effektivität der Maschinen und auf die Herstellungskosten einer Drucksache. Die Leistungsfähigkeit der peripheren Technik ist bestimmend dafür, wie viele Arbeitskräfte erforderlich sind, und ob bestimmte Arbeitsgänge in den fließenden Ablauf integriert werden können. Wird die Falzmaschine zur Herstellung ganz bestimmter Produkte eingesetzt, ist eine direkte Online-Anbindung an die  Digitaldruckmaschine oft die günstigste Lösung. Allerdings bedeutete dies in der Vergangenheit eine gewisse Einschränkung, was die zu verarbeitenden Jobs anbelangte.
Mit dem neuen Flachstapelanleger FSA 52-Online von MB Bäuerle lassen sich Falzsysteme nun besonders flexibel im Bereich der Zuführung ausstatten. Der Anleger ermöglicht dabei die Beschickung des Online-Falzsystems wahlweise mit Einzelblattware oder mit Endlosmaterial von der Rolle. Somit kann die Falzmaschine einerseits nahtlos in den Workflow eines Endlos-Digitaldrucksystems integriert werden und andererseits noch für alle anderen herkömmlichen Falzaufgaben verwendet werden. Der Anleger ist laut MB Bäuerle für die jeweilige Anforderung innerhalb kürzester Zeit umgerüstet, womit sich eine maximale Flexibilität für den Anwender bietet. Eine hohe Stapelkapazität sowie eine einfache Bedienbarkeit sind weitere Vorteile des Systems.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...