Weiterempfehlen Drucken

Microsoft: Unified Communications-Strategie (UCS) vorgestellt

Zusammenführung bisher getrennter Kommunikationswege auf einer Plattform

Microsoft hat seine Unified Communications Strategie (UCS) vorgestellt. Durch UCS bringt das Unternehmen aus Redmond (USA) die bislang getrennte Kommunikation per E-Mail, Instant Messaging (IM), mobiles Telefonieren oder VoIP sowie Audio-, Video- und Webkonferenzen auf einer Plattform zusammen. Im Zentrum der UCS steht dabei der Anwender, der mit einer einzigen Identität alle Kommunikationsformen nutzen kann. Diese sind integriert in die täglichen Prozesse und Anwendungen wie die Programme des Microsoft Office System oder Applikationen anderer Anbieter.
Hierfür werden neue und erweiterte Technologien in 2007 Microsoft Office System integriert werden. So wird beispielsweise, um eine komplette Lösung für Unified Communications bereitzustellen, die Funktionalität des Exchange Servers (inklusive Microsoft Outlook und Speech Server) mit neuen Versionen der Technologien für Zusammenarbeit in Echtzeit sowie neuen Geräten für Kommunikation verknüpft. Dies unterstützt Unternehmen dabei, die gesamte Kommunikation im, ins und aus dem Unternehmen zu vereinfachen und zu beschleunigen.
Für den Aufbau einer Unified Communications Plattform arbeitet Microsoft eng mit Partnern zusammen. Die Partnerschaften mit HP und Motorola werden aktuell weiter ausgebaut: HP wird Hardware und Dienste zur Systemintegration auf Basis der Kommunikationsplattform von Microsoft liefern, Motorola wiederum bietet mobile Geräte und netzwerkbasierte Hardware an, die mit Office Communications Server 2007 und Office Communicator Mobile arbeiten.

Microsoft http://www.microsoft.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Download: Inkjet im Bogenformat

Wie Konica Minolta den B2-UV-Inkjet-Markt aufmischen will

Auf der Drupa 2016 feierte Konica Minolta die Markteinführung der KM-1. Die Maschine ist das Ergebnis einer Technologie-Partnerschaft mit Komori und soll den Inkjetdruck auf ein ganz neues Niveau heben.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...