Weiterempfehlen Drucken

Mimaki: Neuer UV-LED-Flachbettdrucker mit doppelt großem Drucktisch

Fliegender Materialwechsel soll zusätzlich die Produktvität erhöhen.
 

Der neue Flachbettdrucker JFX200-2531 besitzt eine doppelt so große Druckfläche wie das Einstiegsmodell JFX200-2513.

Mit dem JFX200-2531 hat Mimaki einen neuen UV-LED-Flachbettdrucker vorgestellt, der auf dem Einstiegsmodell JFX200-2513 basiert, aber einen doppelt so großen Druckbereich besitzt sowie eine Funktion zum fliegenden Wechsel des Substrates bietet. Da nun eine zweite Platte noch im laufenden Druckprozess eingelegt werden kann, erhöhe sich die Produktivität gegenüber anderen Modellen.

Der neue UV-LED-Flachbettdrucker JFX200-2531 ist für Medien mit einer Größe von bis zu 2,5 x 3,1 m ausgelegt und soll damit den Anwendungsbereich auf großflächige Schilder, Wanddekorationen, Türen und andere großformatige Produkte erweitern. Es sei möglich, gleich zwei Schilder im beliebten Format von 1.220 mm x 2.440 mm zu verarbeiten. Durch den fliegenden Wechsel des Druckmaterials, das maximal 50 mm stark sein darf, sollen die Verarbeiter von einer höheren Produktivität profitieren. „Der JFX200-2531 ist die optimale Flachbett-Lösung für die zunehmende Anzahl von Schilder- und Display-Druckereien“, erklärt Mike Horsten, General Manager Marketing bei Mimaki EMEA. Die Druckgeschwindigkeit des neuen Flachbettdrucksystems ist gleich dem Einstiegsmodell JFX200-2513 und liegt damit bei bis zu 25 m²/h.

Der neue JFX200-2531 von Mimaki bietet laut Hersteller einen stabilen Medientransport für eine bessere Bildqualität sowie einen Ionisator, der die elektrostatische Aufladung, die die Bildqualität beeinträchtigen kann, verhindert soll. Ein Standard-Vakuumpedal sorgt dafür, dass der Bediener beide Hände für die Ansaugfunktion frei hat. Darüber hinaus gibt es eine Funktion, die Streifenbildung (Banding) verhindern soll und dank der variablen Tropfengröße sollen gestochen scharfe Bilder möglich werden.  Für den neuen JFX200-2531 stehen verschiedene Tintenarten zur Verfügung, wie zum Beispiel die kratzfeste Tinte LH-100, die Tinten LUS-120 und LUS-150 zum Drucken auf weichen Materialien, die Tinte LUS-200, die sich mit ihrer Beständigkeit gegenüber Sonnenlicht, Regen und anderen Witterungsbedingungen für Außenanwendungen anbieten soll sowie die die dehnbare Tinte LUS-350, die um bis zu 350 % dehnbar sein soll und sich daher für Thermoform-Anwendungen eignet.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Download: Inkjet im Bogenformat

Wie Konica Minolta den B2-UV-Inkjet-Markt aufmischen will

Auf der Drupa 2016 feierte Konica Minolta die Markteinführung der KM-1. Die Maschine ist das Ergebnis einer Technologie-Partnerschaft mit Komori und soll den Inkjetdruck auf ein ganz neues Niveau heben.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...