Weiterempfehlen Drucken

Mimaki präsentiert neuen Textil-Direktdrucker TX500-1800DS

Neue Druckköpfe und neue Tinten sorgen für Geschwindigkeiten von bis zu 150 qm/h
 

Der neue Textildrucker TX500-1800DS von Mimaki druckt direkt auf den Bedruckstoff und erreicht eine Geschwindigkeit von max. 150 m2 /h.

Mimaki, Hersteller von großformatigen Inkjet-Digitaldruckmaschinen aus Japan, hat mit dem Mimaki TX500-1800DS einen neuen Textil-Direktdruker auf den Markt gebracht, der mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 m2 /h vorbehandelte Polyesterstoffe direkt bedrucken kann. Der Zwischenschritt des Druckes auf Transferpapier mit anschließendem Übertrag auf den Stoff entfällt somit. Das Drucksystem arbeitet mit neuen Druckköpfen und den neuen Mimaki-Sublimationstinten Sb300 und richtet sich an Druckdienstleister, die im Bereich Soft-Signage und Bekleidung tätig sind.

Mit den neu entwickelten Tinten lassen sich laut Hersteller sowohl auf Textilien direkt als auch auf Transferpapier brillante Farben erzielen. Die Rasterlink-6-RIP-Software erlaube es zudem, Sonderfarben in korrespondierende Pantone-Farben umzuwandeln, sodass Motive mit Hilfe der bis zu sechs Druckfarben farbverbindlich ausgegeben werden könnten. Optional zu den sechs Farben, die feinere Farbverläufe ermöglichen, ist der Mimaki-Textildrucker auch in einer Vierfarb-Konfiguration für einen höheren Durchsatz erhältlich. Die Auflösung des Drucksystems liegt zwischen 300 x 600 dpi und 600 x 1.200 dpi im Vierfarbmodus und zwischen 600 x 450 dpi und 600 x 1.200 dpi im Sechsfarbmodus. Der TX500-1800DS verarbeitet Rollenware mit einem Durchmesser von bis zu 300 mm sowie einem Gewicht von max. 60 kg.

Der neue Mimaki TX500-1800DS ist mit sechs der neuen Druckköpfe ausgestattet, die versetzt angeordnet sind und deren Geschwindigkeit um bis zu 150 Prozent über der Leistung herkömmlicher Druckköpfe liegen soll. Ein integriertes Heizmodul soll die Trocknung des bedruckten Textils beschleunigen und dadurch Verunreinigungen im Produktionsprozess verringern und die Gesamtproduktivität zusätzlich erhöhen. Eventuell auftretender Tintennebel im Inneren der Maschine werde durch einen Sprühnebelfilter abgesaugt und entsorgt. Darüber hinaus ist der neue Textildrucker von Mimaki mit einem Entgasungsmodul ausgestattet, das das Auftreten von Gasen oder Blasen während des Druckvorgangs verhindern soll. So sinke die Wahrscheinlichkeit von blockierten Düsen um bis zu 20 Prozent. Das automatische Auf- und Abwickelsystem (AMF) sowie die Rasterlink-6-RIP-Software komplettieren den Mimaki TX500-1800DS.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Bobst will Bereich Beschichtungstechnologie stärken

Detlef Merklinger wird "Head of Product Line Coating"

Bobst will seinen Geschäftsbereich Beschichtungstechnologie ausbauen. Aus diesem Grund soll eine eigenständige Product Line Coating in die Business Unit „Web-fed“ integriert werden. Vor diesem Hintergrund hat der Hersteller Detlef Merklinger zum Head of Product Line Coating ernannt. Gleichzeitig wurde sein Team um Spezialisten aus der Converting Branche verstärkt, die sich ausschließlich auf den Bereich Beschichtungstechnologie konzentrieren sollen.

» mehr

Open House bei der Druckerei Rießelmann

Top-Themen

3D-Druck als Geschäftsfeld?

Das Thema 3D-Druck ist in aller Munde. Ob sich damit aber ein ernstzunehmendes neues Geschäftsfeld auftut oder ob es sich "nur" um einen gewaltigen Hype handelt, ist noch nicht heraus. Jetzt will der Ring Grafischer Fachhändler (RGF) mit seiner Initiative 3Dion Aufklärungsarbeit zum Thema 3D-Druck leisten.
mehr

Diese Promis hatten Jobs in der Druckindustrie

Kosmonaut Dr. Sigmund Jähn, Rockröhre Doro Pesch, Schriftsteller Jacques Berndorf und Politiker Wolfgang Thierse haben eines gemeinsam: alle starteten ihre berufliche Laufbahn in der Druckindustrie.
mehr

Große Branchen-Umfrage: Ergebnisse zum Download

Auch wenn Print in Zukunft ein wichtiger Baustein der Publikation und Kommunikation bleiben wird, so ist doch unklar, wie sich die Druckvolumina in den einzelnen Bereichen entwickeln werden. Wo legt Print zu, wo wird Print Federn lassen? Wir haben die print.de-User nach ihrer Einschätzung gefragt. Die Umfrageergebnisse stehen jetzt zum kostenlosen Download Verfügung.
mehr

Aktuelle Stellenangebote

Umfrage

Hat sich die Fußball-WM positiv auf Ihre Geschäfte ausgewirkt?

Jetzt abstimmen

Kommentare

  • TOM meint:

    Wo soll das noch hinführen? Ich finde diesen unnötigen Zeitdruck ABARTIG Entschleun... » mehr

  • Karl Kraft meint:

    Es beginnt alles im Kopf des Unternehmers! Wenn er oder sie es nicht denken kann, kann... » mehr

  • EnTe meint:

    ...da hat man wohl zu lang auf ein Pferd gesetzt - Offset?! Das Problem an so einem Kon... » mehr

Services

Bitte warten...