Weiterempfehlen Drucken

Mimaki präsentiert neuen Textil-Direktdrucker TX500-1800DS

Neue Druckköpfe und neue Tinten sorgen für Geschwindigkeiten von bis zu 150 qm/h
 

Der neue Textildrucker TX500-1800DS von Mimaki druckt direkt auf den Bedruckstoff und erreicht eine Geschwindigkeit von max. 150 m2 /h.

Mimaki, Hersteller von großformatigen Inkjet-Digitaldruckmaschinen aus Japan, hat mit dem Mimaki TX500-1800DS einen neuen Textil-Direktdruker auf den Markt gebracht, der mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 m2 /h vorbehandelte Polyesterstoffe direkt bedrucken kann. Der Zwischenschritt des Druckes auf Transferpapier mit anschließendem Übertrag auf den Stoff entfällt somit. Das Drucksystem arbeitet mit neuen Druckköpfen und den neuen Mimaki-Sublimationstinten Sb300 und richtet sich an Druckdienstleister, die im Bereich Soft-Signage und Bekleidung tätig sind.

Mit den neu entwickelten Tinten lassen sich laut Hersteller sowohl auf Textilien direkt als auch auf Transferpapier brillante Farben erzielen. Die Rasterlink-6-RIP-Software erlaube es zudem, Sonderfarben in korrespondierende Pantone-Farben umzuwandeln, sodass Motive mit Hilfe der bis zu sechs Druckfarben farbverbindlich ausgegeben werden könnten. Optional zu den sechs Farben, die feinere Farbverläufe ermöglichen, ist der Mimaki-Textildrucker auch in einer Vierfarb-Konfiguration für einen höheren Durchsatz erhältlich. Die Auflösung des Drucksystems liegt zwischen 300 x 600 dpi und 600 x 1.200 dpi im Vierfarbmodus und zwischen 600 x 450 dpi und 600 x 1.200 dpi im Sechsfarbmodus. Der TX500-1800DS verarbeitet Rollenware mit einem Durchmesser von bis zu 300 mm sowie einem Gewicht von max. 60 kg.

Der neue Mimaki TX500-1800DS ist mit sechs der neuen Druckköpfe ausgestattet, die versetzt angeordnet sind und deren Geschwindigkeit um bis zu 150 Prozent über der Leistung herkömmlicher Druckköpfe liegen soll. Ein integriertes Heizmodul soll die Trocknung des bedruckten Textils beschleunigen und dadurch Verunreinigungen im Produktionsprozess verringern und die Gesamtproduktivität zusätzlich erhöhen. Eventuell auftretender Tintennebel im Inneren der Maschine werde durch einen Sprühnebelfilter abgesaugt und entsorgt. Darüber hinaus ist der neue Textildrucker von Mimaki mit einem Entgasungsmodul ausgestattet, das das Auftreten von Gasen oder Blasen während des Druckvorgangs verhindern soll. So sinke die Wahrscheinlichkeit von blockierten Düsen um bis zu 20 Prozent. Das automatische Auf- und Abwickelsystem (AMF) sowie die Rasterlink-6-RIP-Software komplettieren den Mimaki TX500-1800DS.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...