Weiterempfehlen Drucken

Mondi auf der Frankfurter Buchmesse

Papierhersteller stellt seine Papiere für den professionellen Druck vor
 

IQ color ist in einer Vielzahl an Grammaturen sowie Formaten erhältlich, letztgenannte reichen laut Mondi von A4 und A3 bis hin zu Halb- und Großformaten.

Der Verpackungs- und Papierkonzern Mondi wird seine Palette an Papierlösungen für den Buchdruck auf der Frankfurter Buchmesse (11. bis 15. Oktober 2017, Halle 4 Stand F94) vorstellen. Außerdem präsentiert das Unternehmen auf der Buchmesse die Designpapiere, Farbpapiere sowie Papiere für den Hochgeschwindigkeits-Tintenstrahldruck aus seinem Portfolio.

Die Designpapiere der Marke Pergraphica, die auf der Frankfurter Buchmesse erstmals zu sehen sein werden, sollen sich besonders für den Buchdruck eignen und Grafikdesigner, Werbeagenturen sowie Fine-Book-Verleger ansprechen. Zur Auswahl stehen die Texturen „rough“ und „smooth“ sowie die Farbtöne „high white“, „classic“ und „natural“ sowie sechs Grammaturen zwischen 90 und 300 g/qm. Ebenso stehe Pergraphica als Hybridpapier für alle Drucktechnologien, darunter Offset- und Digitaldruck, zur Verfügung. Diese Sorte eigne sich außerdem gut für die Drucknachbearbeitung, wie Cellophanieren, Prägen, Falzen, Stanzen etc, lässt Mondi verlauten.

Das Neujet-Portfolio wird ebenfalls im Rahmen der Frankfurter Buchmesse präsentiert. Es stelle eine nächste Generation an Hochgeschwindigkeits-Tintenstrahlpapieren von Mondi dar, die für mittlere bis schwere Farben bei Buchdruckanwendungen optimiert seien. Das Portfolio wird in den Qualitätsstufen „standard“ und „premium“ sowie den Oberflächenverarbeitungen „matte“ und „silk“ angeboten. Außerdem liegen für Besucher aus der Zielgruppe der Verlage und Buchdruckereien am Stand von Mondi Bücher bereit, die auf den Papierqualitäten "DNS high-speed inkjet" und "DNS premium" im Inkjetdruck hergestellt wurden.

Das Sortiment IQ color, das ebenfalls auf der Messe präsentiert wird, umfasst 36 Standardfarben von zarten Pastelltönen über kräftige Neonfarben bis hin zu einem tiefen Schwarz. Für Buchdruckereien soll die gleichmäßige Farbgebung und Konsistenz von IQ color im neuen Visual Book „Art of Seeing“ deutlich werden, das aufgrund einer glatten Oberfläche und gleichmäßigen Faserverteilung qualitativ hochwertige Drucke ermögliche, so Mondi. Das Buch sei eine Einladung ins Reich der Farben und befasse sich mit optischen Phänomenen und der Wahrnehmung. Die Farbpapiere eignen sich laut Mondi ebenso für den Laser-basierten Digitaldruck, den Hybriddruck oder den Offsetdruck.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

IST Metz mit UV-LED-Handgerät und LED-Booster auf der Inprint

XT8-Unterstützungstechnologien Steadycool und Varicool beim LED-Booster für die Wasser- bzw. Luftkühlung

Die Inprint zeigt Technologien und Maschinen sowie Zubehör und Dienstleistungen für den industriellen Druck auf Metall, Kunststoff, Textil, Glas, Keramik, Holz und anderen Oberflächen. Auf der vom 14. bis 16. November in München stattfindenden Inprint 2017 präsentiert der UV-Spezialist IST Metz GmbH mit der Tochterfirma ITL in Halle A6 (Stand 613) Produktneuheiten sowie Standard- und LED-Aggregate zur Aushärtung von industriellen Beschichtungen mittels UV-Licht. ITL hat sich auf Produkte für den Digitaldruck spezialisiert.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...