Weiterempfehlen Drucken

Monotype kündigt Fonts für optimale Lesbarkeit auf mobilen Geräten an

Neun bekannte Monotype-Schriftfamilien sind nun auf E-Book-Readern, Smartphones und Tablets darstellbar
 

"Um Endgeräte nach den Bedürfnissen der Verbraucher auszurichten, muss der Text leicht und angenehm zu lesen sein – unabhängig davon, auf welchem Bildschirm", so Steve Matteson, Creative Type Director von Monotype..

Monotype Imaging Holdings Inc., Anbieter von Schriften, Technologie und Expertise für kreative Anwendungen und Consumer-Geräte, hat eine Sammlung von Schriften veröffentlicht, die speziell auf das Lesen auf Bildschirmen ausgerichtet ist. Dazu gehören insbesondere E-Books, Webinhalte, mobile Anwendungen, digitale Publikationen und Online-Zeitungen. 

Gerätehersteller, Herausgeber digitaler Publikationen und Webdesigner können mit dieser Auswahl auf einige meistgenutzte Schriften aus dem Printbereich zurückgreifen, die jetzt auch in guter Qualität auf E-Book-Readern, Tablets, Smartphones und anderen internetfähigen Geräten lesbar sein sollen.

Das neue Angebot umfasst zunächst folgende neun Monotype-Schriftfamilien:

  • Amasis-E-Text
  • Monotype Baskerville-E-Text
  • PMN Caecilia-E-Text
  • ITC Galliard-E-Text
  • Malabar- E-Text
  • Neue Helvetica-E-Text
  • Palatino-E-Text
  • Sabon-E-Text
  • Ysobel-E-Text

Zeitlose Designs wie Monotype Baskerville, ITC Galliard und Sabon wurden neu gestaltet, um ihre Lesbarkeit auf dem Bildschirm zu verbessern. Die Monotype Schriftdesigner versahen die Fonts dafür mit stärkerem Kontrast, einer gleichmäßigen Farbgebung und leicht vergrößerten Kleinbuchstaben. Dabei soll die Verwandtschaft zu ihren „Print-Geschwistern“ deutlich sichtbar bleiben. Außerdem verfügen die Schnitte über Kapitälchen und Mediäval-Ziffern, um den hohen Qualitätsansprüchen professioneller Veröffentlichungen gerecht zu werden. „Unser Start-Angebot umfasst nicht nur Neugestaltungen beliebter Klassiker, sondern auch neuere Designs wie Malabar und Ysobel, die von Anfang an auf die digitale Darstellung ausgelegt waren", sagt Steve Matteson, Creative Type Director von Monotype.

Es gibt laut Monotype vielfältige Möglichkeiten, die neuen Schriften einzubinden:

  • Die Fonts können in Consumer-Geräten als Systemschriften eingebettet werden, die dann für die Darstellung und Leistung entsprechend der individuellen Anforderungen der OEM-Geräte sorgen.
  • Die Fonts lassen sich im Quellcode eines E-Books oder einer digitalen Publikation bündeln, um so den Anforderungen des Herausgebers in Bezug auf Design, Branding und Layout gerecht zu werden. Dabei werden sowohl E-Paper-als auch LCD-Displays unterstützt. 
  • Zur Darstellung von HTML-basierten Inhalten können die Schriften auf Fonts.com als Web-Fonts lizenziert werden, wodurch eine gleichbleibende Lesequalität über verschiedene internetfähige Geräte hinweg gewährleistet sein soll.
Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...