Weiterempfehlen Drucken

Müller Martini: Concepta mit neuen Möglichkeiten im Mailing- und Sicherheitsdruck

Neue halbautomatische Farbdichte-Regelung und 100-Prozent-Druckbildinspektion

Die Rollenoffset-Druckmaschine Concepta von Müller Martini ist für einen Formatbereich von 356 mm bis 720 mm konzipiert und kann die verschiedensten Bedruckstoffe wie kaschierte und laminierte Papiere, papierähnliche Materialien sowie Kunststoff- und Aluminiumfolien vrarbeiten. Die Drucksachen können als Rolle, Bogen oder Endlosfalz ausgelegt werden.
Die modulare Bauweise erlaubt den Einbau von bis zu zwölf Offset-Druckwerken und Integrationsmöglichkeiten von Flexo-, Sieb- und Digitaldruck.
Bei der stetigen Weiterentwicklung ihrer Druckmaschinen konzentriert sich Müller Martini auf die Reduktion von Makulatur und Verkürzung von Rüstzeiten.
Für viele Anwendungen ist die Druckqualität, die anhand der Voreinstellung erreicht wird, ausreichend. In manchen Bereichen, wie zum Beispiel dem Mailing- und Akzidenzdruck, muss jedoch der Drucker noch Feineinstellungen an der Farbgebung vornehmen. Um auch dabei die Makulatur deutlich zu reduzieren, kann die Concepta mit der neuen Farbdichte-Regelung ausgestattet werden. Bei diesem System wird ein Musterbogen automatisch gescannt und der errechnete Korrekturvorschlag von der integrierten Farbzonensteuerung übernommen, die mit den ermittelten Werten die Farbzonen der Druckwerke optimieren soll.
Eine weitere Innovation für den Bereich Sicherheits- und Pharmadruck ist die 100-Prozent-Druckbildinspektion. Damit kann die Druckqualität bei Geschwindigkeiten bis 305 m/min kontrolliert und dokumentiert werden. Das System warnt den Drucker bei kurzfristig auftretenden Abweichungen, wie Farbspritzer und Papierfehler, aber auch bei dauerhaften Qualitätsmängeln wie Tonen, Über- und Unterfärbung und Butzen. Ab wann ein Ereignis als Fehler erkannt wird und wie darauf reagiert werden soll, kann für jede Anwendung individuell eingestellt werden. Die kompakte Baugröße der Kamera macht keine Verlängerung der Maschine notwendig. Diese Ausrüstung eignet sich nicht nur für den Pharmabereich und den Sicherheitsdruck, sondern gewinnt auch im Mailing- und Etikettendruck zunehmend neue Interessenten. Denn durch die 100-prozentige Qualitätskontrolle und Qualitätsdokumentation lassen sich Bearbeitungszeiten für aufwändige Reklamationen eliminieren und Kosten senken.

Müller Martini Marketing AG http://www.mullermartini.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Gebrüder Schabert GmbH vertreibt Papiersortiment Creative Print

Hersteller des Sortiments ist die Papierfabrik August Koehler SE

Das Papiersortiment Creative Print der Papierfabrik August Koehler SE, Oberkirch, wird ab sofort exklusiv durch das Unternehmen Gebrüder Schabert, Strullendorf, vertrieben. Das aus 100 Prozent Sekundärfaserstoffen hergestellte Material mit Naturpapiercharakter trägt das Umweltzeichen „Der Blaue Engel” und ist FSC-zertifiziert.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...