Weiterempfehlen Drucken

Müller Martini präsentiert Touchless Workflow

Unterbruchsfreie Weiterverarbeitung ohne manuelle Eingriffe
 

Mit Finishing 4.0 zeigt Müller Martini auf der Drupa 2016 in Halle 2, Stand A49, wie Druckprodukte in einem Durchgang "touchless" hergestellt werden.

Mit hoher Automatisierung und durchgängiger Vernetzung seiner Maschinen will Müller Martini manuelle Eingriffe in die Produktion reduzieren oder gar unnötig machen. Auf der Drupa will das Unternehmen zeigen, wie in einer unterbruchsfreien Produktion vor allem digital gedruckter Produkte Produktparameter innerhalb eines Auftrags ohne Bedienereingriff und ohne Produktionsstopp geändert werden können.

Auch Auftragswechsel können demnach ohne manuelle Eingriffe durchgeführt werden (Funktion Dynamic Job Change am Klebebinder) oder Bedienereingaben sind nur noch reduziert notwendig (Voreinstellung via Connex Line Control). Gesteuert werden diese Funktionen entweder innerhalb der Maschinensteuerung über Barcodes, die auf dem Produkt aufgebracht sind, oder durch Einbindung in das Daten- und Prozessmanagement-System Connex.

Auf dem Sammelhefter Presto II Digital können dank VDP vollvariable Produkte, wie zum Beispiel individualisierte und personalisierte Magazine, hergestellt werden. Dabei werden alle für die Produktion benötigten Parameter über einen Barcode gesteuert um sicherzustellen, dass jedes Produkt komplett und richtig zusammengestellt ist. Ausserdem wird die Reihenfolge der einzelnen Produkte kontrolliert, um individuelle, postrouten-optimierte Pakete zusammenstellen zu können.

Der Barcode triggert ebenfalls die selektive Zuführung von Signaturen und Umschlägen über die Anleger und kontrolliert das Matching zum digitalen Inhalt. Die Dicke kann von Produkt zu Produkt variieren, dabei werden die Heftmaschine und der Dreischneider vollvariabel eingestellt. Zum Schluss kann die ganze Produktion in ein Reporting Log File geschrieben werden, was eine hundertprozentige Produktionskontrolle bietet.

Sigma Line mit On-The-Fly-Format-Change: Diese von Müller Martini neuentwickelte Funktion sorgt auf der Sigma Line bei einem Formatwechsel für einen durchgängigen, berührungslosen Workflow – ohne dass die Druckmaschine gestoppt wird und ohne dass der Maschinenführer eingreifen muss. Ist Job A beendet, triggert das Daten- und Prozessmanagement-System Connex die Digitaldruckmaschine, die den Druck bei voller Geschwindigkeit für kurze Zeit aussetzt. Während dieser Zeit sorgt Connex Line Control vollautomatisch für sämtliche Umstellungen (Taktzahl von Querschneider, Perforation, Quer-/Längsfalz, Bahnaufteilung, Trichter-Positionierung, Referenz-Positionen der Kameras) sowie für die Formateinstellungen im Sigma Collator. Danach wird nahtlos Job B gefertigt.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Baumer HHS: Inliner-Klebstoffsystem zum Auftragen von oben und unten neu

„Inverto“ für die Beleimung von Außen- und Innenlaschen bei Wellpappen-Verpackungen

Ein neues Leimwerk für den kontaktlosen Klebstoffauftrag in Inlinern (FFG = Flexo Folder Gluer) bringt der in Krefeld ansässige Spezialist für Systeme für Klebstoffauftrag und Qualitätskontrolle, Baumer HHS, auf den Markt. Mit „Inverto“, so der Name des Systems, sollen Hersteller von Verpackungen aus Wellpappen sowohl im Zuge von Retrofits als auch bei Neumaschinen ihre Flexibilität erhöhen können. So erlaubt das System in der Wellpappenverarbeitung mit Inlinern durch schnellen Wechsel der Beleimung von oben nach unten das Verkleben von sowohl Innen- als auch Außenlaschen.

» mehr

Neu bei YouTube: Luftbefeuchtung

Eine optimale Luftfeuchte ist für Druckereien ein wichtiger Produktionsfaktor. Ohne eine zusätzliche Luftbefeuchtung entstehen Probleme im Materialdurchlauf und in der Qualitätssicherung. Schauen Sie sich jetzt das Video an.
mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Kommen auch in Ihrem Unternehmen Luftbefeuchtungsanlagen zum Einsatz?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...