Weiterempfehlen Drucken

Fespa 2013: Mutoh präsentiert neue Großformatdrucker und Schneideplotter

Neben neuen Valuejet-, Drafstation- und Valuecut-Modellen werden auch neue Tinten gezeigt
 

Mutoh wird auf der Fespa 2013 drei neue Großformatdrucker vorstellen (Valuejet Hybrid VJ-1617H, Valuejet 1624W und Drafstation RJ-900X) sowie seine neue Schneideplotterserie Valuecut. Daneben gehören auch die kürzlich vorgestellten Drucksysteme Valuejet 2638 und Valuejet 1638 zum Ausstellungskatalog des Herstellers.

Drei neue Großformatdrucker und eine neue Schneideplotterserie wird der japanischer Hersteller Mutoh auf der diesjährigen Fespa in London (25. bis 29. Juni) präsentieren. Während der Valuejet Hybrid VJ-1617H für den Druck auf starren Medien und flexiblen Rollenmaterialien in einer Breite von bis zu 162,5 cm gedacht ist, wurde der Sublimationsdrucker Valuejet 1624W für den Textildruck konzipiert. Ebenfalls im Sublimationsverfahren arbeitet der Drafstation RJ-900X mit 108 cm Druckbreite. Premiere feiert zudem die neue Valuecut-Schneideplotter-Serie mit drei verschiedenen Breiten.

Der Valuejet Hybrid VJ-1617H (Breite 162,5 m) ist laut Hersteller ein erschwingliches Drucksystem für den Druck sowohl auf starre wie auch auf flexible Medien von Rolle zu Rolle. Es ist nach Angaben von Mutoh der erste Drucker im Portfolio, der mit weißer Tinte ausgerüstet ist. Die eingestetzen Tinten basieren auf biologischen Rohstoffen und sollen und eignen sich für werbetechnische Sign- & Displayanwendungen im Innen- und Außenbereich. Beim Valuejet 1624W handelt es sich um einen Sublimationsdrucker (Breite 162,5 m), der im Piezo-Drop-on-Demand-Verfahren arbeitet und mit 8 Tintenkanälen ausgestattet ist. Der CMYK-Drucker erreicht Geschwindigkeiten von 9 bis 38 m²/Std. Ebenfalls im Sublimationsverfahren arbeitet der kompakte Drucker Drafstation RJ-900X mit einer Druckbreite von 108 cm. Der Druckkopf verfügt laut Hersteller über acht Reihen mit jeweils 180 Düsen für variable Tintentröpfchen und ermöglicht Auflösungen zwischen 360 x 360 dpi und 1.440 x 1.440 dpi. Der Drafstation RJ-900X soll die vorhandenen Modelle Drafstation-/Drafstation Pro ersetzen.

Die neue Schneideplotterreihe Valuecut ist in drei verschiedenen Breiten verfügbar: 610 mm/1.320 mm/1.830 mm. Die Modelle sind speziell für Beschriftungsarbeiten, das Konturenschneiden von vorgedruckten Aufklebern bzw. das Durchschneiden bei der Erstellung von individuellen Aufklebern konzipiert worden. Sie sollen sich problemlos mit Druckern kombinieren lassen, die auch auf PVC-Folie drucken können. Der neue Valuecut-Schneideplotter ersetzt künftig laut Hersteller die Kona-Schneideplotterserie.

Neben den Drucksystemen und dem neuen Schneideplotter wird Mutoh auf der Fespa in London auch seine neuen UMS-Tinten vorstellen, die sich dank ihrer Zusammensetzung für langfristige Sign- und Displayanwendungen eignen sollen. Hierfür kombiniert Mutoh nach eigener Aussage die Vorteile von harzbasierten, Eco-Solvent- und Mild-Solvent-Tintenbestandteilen.

Der Mutoh-Messestand auf der Fespa ist in drei verschiedene Zonen unterteilt: Drucken von Rolle-zu-Rolle oder auf starre Medien für Werbetechnik-/Displayanwendungen innen und außen, digitaler Transferdruck sowie Textildirektdruck. Zum Ausstellungskatalog des Herstellers gehört neben den neuen Produkten auch der kürzlich vorgestellte 260-cm-breite Valuejet 2638 und der 162,5-cm-breite Valuejet 1638 mit doppelten Druckköpfen. In beiden Geräten sind Druckköpfe mit 8 Tintenkanälen in versetzter Anordnung eingebaut. Der Valuejet 1638 liefert, so der Hersteller, Produktionsgeschwindigkeiten in hoher Qualität (720 dpi) bis 36 m²/Std. und Spitzengeschwindigkeiten bis 94 m²/Std. Der Valuejet 2638 hingegen erreicht eine Leistung in hoher Qualität von bis zu 40 m²/Std. und Spitzengeschwindigkeiten bis 108 m²/Std.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...