Weiterempfehlen Drucken

NEC: Multimediaprojektor mit 8,5 Kilogramm Gewicht

DT100

Egal wie eine Präsentation vorliegt – als Computerdatei, Video, Overheadfolie oder Ausdruck der DT100 projiziert sie scharf und farbig auf die Leinwand. Auch von dreidimensionalen Objekten produziert der DT100 in Echtzeit eine farbige Ansicht. Zum ersten Mal nimmt NEC ein Multifunktionsgerät in seine breite Produktpalette von Projektoren auf. Der DT100 vereint insgesamt fünf Funktionen in einem kompakten Gerät. Der Multimedia-Projektor kann wie die verbreiteten Präsentationssysteme an Computer oder Videowiedergabegeräte angeschlossen werden. Nutzer können so die erweiterten PC-Grafikfunktionen nutzen. Für außergewöhnliche Präsentationen können Filme von Videorecordern, DVD-Playern oder Videokameras eingespielt werden.
Der Clou des DT100 ist die Auflagefläche auf der Oberseite, die ähnlich wie ein Flachbett-Scanner aussieht. Damit bietet der DT100 drei weitere Funktionen: Er projiziert direkt Ansichten von Dokumenten (Aufsicht) und Overhead-Folien (Durchsicht) sowie drei-dimen-sionale Gegenstände wie beispielsweise Warenmustern. Damit macht der DT100 während oder bei der Vorbereitung einer Präsentation den zusätzlichen Einsatz eines Scanners, Auflichtprojektors, Folienprojektors oder einer Digitalkamera überflüssig. Der Projektor besitzt eine optimale Auflösung von 1.024 mal 768 Bildpunkten (XGA) bei 75 Hz Bildwiedergabefrequenz und akzeptiert Auflösungen bis zu 1.600 mal 1.200 Bildpunkten (UXGA) sowie alle gängigen Video- und TV-Normen. Dabei werden Bilddiagonalen von 76 bis 760 Zentimetern bei Entfernungen von 1,4 bis 14 Metern perfekt abgedeckt. Die Leuchtkraft von 3.250 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 350:1 ermöglicht es, auch mehrere Meter große Bilder unter teilverdunkelten Bedingungen gut sichtbar wiederzugeben. Die Lebensdauer der Lampe liegt bei 1.500 Stunden. Mit Abmessungen (B x H x T) von 39 x 19 x 38 Zentimetern (ohne Optik und Füße) und einem Gewicht von 8,5 Kilogramm ist der DT100 auch für den Einsatz an wechselnden Orten gut geeignet.
Wichtig in Präsentations- oder Unterrichtssituationen ist vor allem die Bedienungsfreundlichkeit: Ein Knopfdruck auf die drei großen und mit eindeutigen Symbolen versehenen Tasten genügt, um zwischen Overhead, PC- oder Video-Funktion zu wechseln. Selbsterklärend ist es auch, mit zwei Zoom-Tasten Bildausschnitte von Dokumenten, Overheadfolien oder dreidimensionalen Objekten zu vergrößern. Um schnell eine optimale Bildhelligkeit wählen zu können, befinden sich die zwei Helligkeitsregler gut erreichbar auf der Oberseite des Projektors. Diese Einstellungen lassen sich auch mit der zum Lieferumfang gehörenden Infrarot-Fernbedienung vornehmen.
Steht der Projektor nicht ganz waagerecht, erlaubt die Keystone-Korrektur das Bild zu entzerren, so dass es mit perfekt rechteckigen Kanten auf der Leinwand erscheint. Der DT100 ist besonders für den Einsatz in Hotels und Tagungsstätten geeignet. Auch für den DT100 gilt das erweiterte paneuropäische-Service-Programm für Projektoren. NEC bietet drei Jahre Garantie mit Vorort Service innerhalb der Europäischen Union, Schweiz sowie Liechtenstein. Der Kunde kann wahlweise „Repair and Return" oder den kostenlosen Vor-Ort-Austausch-Service nutzen.

NEC http://www.necd.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Klingendes Buch in 2. Generation erstmals auf Frankfurter Buchmesse

Neueste Generation des "T-Book" der TU Chemnitz vorgestellt

Am Institut für Print- und Medientechnik der Technischen Universität Chemnitz wird ein Buch entwickelt, dessen Seiten sprechen und verschiedene Sounds abspielen können. Die Seiten des Buches bestehen laut TU Chemnitz aus Lautsprecherpapier (kurz: T-Paper). Die Ergebnisse der bereits zweiten Generation dieser Drucktechnologie – das "T-Book 2" – wurde im Rahmen der Frankfurter Buchmesse einem breiten Publikum präsentiert. 

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Rechnen Sie mit einem starken Jahresendgeschäft?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...