Weiterempfehlen Drucken

Nature Office präsentiert Kalkulationsplattform Nature Balance in neuer Version

Update soll Prozess zum klimaneutralen Drucken verbessern
 

Die neue Version von Nature Balance enthält ein komplett überarbeitetes Benutzerinterface.

Die neue Version der onlinebasierten Kalkulationsplattform Nature Balance, die das Frankfurter Beratungsunternehmen für Klimaschutz-Lösungen Nature Office seinen Kunden ab Mitte dieser Woche zur Verfügung stellen will, enthält – laut Nature Office – neben einem überarbeiteten Benutzerinterface verschiedene weitere neue Funktionen, die die Arbeit mit Nature Balance 4.0 noch schneller und einfacher machen sollen. 

Mit der Berechnungsplattform Nature Balance will Nature Office seinen Kunden und Anwendern – neben dem Label zur nachhaltigen Medienproduktion und verschiedenen Klimaschutzprojekten – auch ein Referenzssystem zur Kalkulation klimaneutraler Drucksachen bieten.

Zusätzlich zu verschiedenen Verbesserungen wird von Nature Office eine neue Funktion besonders herausgehoben: In der Vergangenheit hatte man die Qual der Wahl bei der Auswahl des passenden Klimaschutzprojektes zur klimaneutralen Produktion. Zukünftig muss diese Wahl für die Kalkulation – laut Nature Office – nicht mehr getroffen werden. Im neuen Angebot soll der Kunde alle Klimaschutzprojekte finden und das Projekt für die angebotene Druckauflage selbst wählen können. Die Bestätigung dieser Wahl soll erst bei der Buchung notwendig werden.

Nach den durchgeführten Betatests mit ausgewählten Testbetrieben in den zurückliegenden Monaten steht die neue Version – laut Nature Office – ab Mitte Juli als kostenfreies Update zur Verfügung. 

Weitere Informationen unter: http://www.natureoffice.com/de/produkte/klimaneutrales-drucken.php

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Heidelberg zeigt neue Weiterverarbeitungs-Maschinen bei eigenem Verpackungsdruck-Event

Veranstaltung unter dem Interpack-Motto „Smart Print Shop – Null Fehler im Verpackungsdruck“ im PMC Packaging in Wiesloch-Walldorf

Am 10. Mai 2017 lädt die Heidelberger Druckmaschinen AG (Heidelberg) direkt im Anschluss an die Messe Interpack in Düsseldorf ihre Kunden zu einem großen Verpackungsdruck-Event ein. Unter dem gleichen Motto wie zur Interpack: „Smart Print Shop – Null Fehler im Verpackungsdruck“ werden im Gebäude 11 im Print Media Center Packaging am Standort Wiesloch-Walldorf integrierte Lösungen für die Verpackungsproduktion in der Praxis gezeigt. Der Event dient auch als Plattform für die Präsentation des Postpress-Sortiments von Heidelberg und zeigt die Integration von Prepress-, Press-, Postpress- und Servicelösungen.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...