Weiterempfehlen Drucken

Nela installiert optische Schneide- und Abkantanlage bei Ploch & Strube

Druckstandort in Thüringen wächst durch zwei neue 48-Seiten Goss Sunday 4000 deutlich
Nela

Nela liefert die Stanz- und Abkantanlagen für die CtP-Linien in der Druckerei in Queienfeld (Thüringen).

Die Inline Rollenoffset Ploch & Strube oHG (Queienfeld/Thüringen) installiert derzeit im Zuge einer deutlich Standortvergrößerung zwei Goss Sunday 4000 Rollenoffsetmaschinen. Die Druckplatten für die neuen Druckmaschinen werden in einem Nela VCP Evolution 2100 Schnitt- und Biegesystem mit Video-Ausrichtung beschnitten und gebogen.

Die Produktionsflächen der Inline Rollenoffset Ploch & Strube OHG wurden am Standort Queienfeld in den vergangenen Monaten verdoppelt: eine neue Halle, ebenso groß wie die bestehende, wurde errichtet. Dort steht bereits eine neue 48-Seiten-Maschine vom Typ Goss Sunday 4000, eine zweite Linie wird derzeit installiert.

Mit den neuen Rotationen wächst der Verbrauch an Druckplatten. Deshalb erhält die Druckerei eine zweite, vollautomatische CtP-Linie. Die neue Plattenproduktion wurde mit einem Nela VCP Evolution 2100 Schnitt- und Abkantsystem mit Video-Ausrichtung, sowie einer Sonderstapel- und Sortierstation ausgerüstet, um einen hohen Automatisierungsgrad zu erreichen. Hauptsächlich werden auf der neuen CtP-Linie die Druckplatten für die Sunday-4000-Rotationen vollautomatisch ausgerichtet, an der Nachlaufkante beschnitten und anschließend gebogen. Damit ist gewährleistet, dass sich die fertigen Platten mit dem Goss-Autoplate-System laden lassen.

Laut Nela (Lahr) war es eine der Hauptanforderungen bei diesem Projekt, manuelles Handling der Platten weitestgehend zu vermeiden. Außerdem sollten die Bearbeitungszeiten bei der Druckplattenherstellung maximal zu reduzieren. Die druckfertigen Platten werden daher in einem Sonderstapler in zwei Plattenwägen nach Schön- und Wiederdruck vorsortiert. Außerdem erfolgt auch eine Sortierung nach Druckauftrag, d.h. die Druckplatten zu einem Auftrag werden jeweils gebündelt und „kaskadierend" abgelegt. Damit erkennt der Bediener sofort, welche Druckplatten zu einem Druckauftrag gehören. - Die Identifizierung der Druckplatten erfolgt über belichtete Barcodes, die auf der Druckplatte vor Einlauf  in die Schneide- und Biegemaschine gelesen und zur Sortierung verwendet werden.

Eine zweite, vorhandene, CtP-Linie mit integriertem Stanz- und Abkantsystem produziert die Druckplatten für die beiden bestehenden Sunday 2000 Rotationen. Diese Linie wird derzeit so umgerüstet, dass sie mit der neuen CtP-Linie redundant ist und beide Plattenformate belichten kann. Auch hier können Druckplatten in Plattenwägen nach Schön- und Wiederdruck sortiert, bzw. versetzt und nach Druckauftrag sortiert abgelegt werden.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...