Weiterempfehlen Drucken

Neolt: Neue Systeme für das Print-Finishing

Neolam PE und Elektro Textile Super Trim

Der italienische Hersteller Neolt hat zwei neue Systeme für die Weiterverarbeitung vorgestellt.

Der italienische Hersteller Neolt hat zwei neue Systeme für das Print-Finishing vorgestellt: den Neolam PE für das kalte Laminieren und Aufkleben sowie das Schneidegerät Elektro Textile Super Trim.

Der Neolam PE stellt ein neues Einsteigermodell dar, das in den Breiten 1100, 1400 und 1650 mm erhältlich ist. Es verfügt über eine pneumatische Vorrichtung, um die Position und Druck der oberen Walze zu regulieren. Der Laminator kann Materialien bis zu einer Stärke von 30 mm verarbeiten und besitzt eine Geschwindigkeit von maximal 4 m/min. Optional erhältlich sind eine Abwickelrolle mit Bremse und eine elektrische Aufwickelrolle. So könne der Anwender eine Roll-to-Roll-Produktion aufbauen.

Das Schneidegerät Elektro Textile Super Trim ermöglicht es dem Nutzer, 20 verschiedene Positionierungs- und Schneideprogramme zu definieren. Das rotierende Messer ist beheizbar und schneidet laut Hersteller alle natürlichen und synthetischen Textilien. Die Kante werde abgedichtet und ein Ausfranzen des Materials so verhindert. Ohne das Heizelement kann der Elektro Textile Super Trim auch flexible Materialien bis zu einer Stärke von 8 mm scheiden. Er ist in vier Breiten erhältlich: 165, 280, 340 und 520 cm. Beide neuen Systeme werden im Neolt-Werk in Bergamo hergestellt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Das Druckhaus baut Kapazitäten aus

Neue Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns in Korschenbroich

„Um den ständig steigenden Anforderungen der Kunden dauerhaft gerecht zu werden und dringend benötigte Kapazitäten hinzuzufügen“, wie es wörtlich bei Das Druckhaus Beineke Dickmanns GmbH heißt, hat das Unternehmen jetzt seinen Maschinenpark erweitert. Seit einigen Wochen ist eine Heidelberg Speedmaster CX 102-5 LX bei dem Korschenbroicher Betrieb im Einsatz.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Betriebsferien im Sommer?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...