Weiterempfehlen Drucken

Network Appliance meldet Rekordergebnisse für drittes Geschäftsquartal

Neuntes Quartal mit Umsatzplus in Folge

Network Appliance (Netapp) schließt das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2004 mit einem Umsatz von 297,3 Millionen US-Dollar. Dies bedeutet eine Steigerung von 30 Prozent zum Vergleichszeitraum des Vorjahres, in dem der Umsatz 228,5 Millionen US-Dollar betrug. Gegenüber dem zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres mit einem Umsatz von 275,6,5 Millionen US-Dollar kann Netapp eine Steigerung von acht Prozent ausweisen. Der Reingewinn nach US-GAAP wuchs im dritten Quartal um 104 Prozent auf 40,2 Millionen US-Dollar oder 0,11 US-Dollar pro Aktie gegenüber 19,7 Millionen US-Dollar oder 0,06 US-Dollar pro Aktie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Der Pro-Forma-Reingewinn wuchs im dritten Quartal um 76 Prozent auf 40,1 Millionen US-Dollar oder 0,11 US-Dollar pro Aktie im Vergleich zu 22,7 Millionen US-Dollar oder 0,06 US-Dollar pro Aktie desselben Zeitraums im Vorjahr.
Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2004 konnte Network Appliance seine Position als führender Storage-Anbieter durch den Ausbau seiner Unified-Storage-, iSCSI- und Near Store Lösungen, durch neue und erweiterte Partnerschaften und den Gewinn neuer Kunden aus den Zielmärkten weiter stärken. Als Teil der neuen Storage Grid-Strategie stellte Network Appliance die Modelle FAS980 und FAS980c für den Einsatz von Unified Storage-Systemen im Highend-Bereich sowie das Near Store 200 Storage-System und die Snap Vault Software für die Datensicherung vor. Ferner gab Netapp die Integration von RAID-DP (Double-Disk Parity) in seine gesamte Enterprise Storage-Systeme bekannt. Die Lösung erhöht den Datenschutz selbst dann, wenn mehrere Festplatten ausfallen.

Network Appliance http://www.netapp.com

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Konica Minolta gibt Verfügbarkeit der Meteor Unlimited Colors bekannt

Digitales Druck- und Heißfoliensystem für die Veredelung von kleinen und mittleren Druckvolumen

Auf der Druck + Form und den Hunkeler Innovationdays war das digitale Druck- und Veredelungssystem bereits zu sehen, nun hat Konica Minolta die Verfügbarkeit der Meter Unlimited Colors bekannt gegeben. Das aus der Partnerschaft mit MGI entstandene System verbindet den CMYK-Tonerdruck mit einer Inline-Folienapplikation. So sollen Druckdienstleister neben klassischen Druckjobs auch feine Veredelungen, wie zum Beispiel Glanz- und Metallic-Effekte mit Hilfe von Gold- und Silberfolie, für kleine und mittlere Druckvolumen anbieten können.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Ist der Aufschwung auch bei Ihnen angekommen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...