Weiterempfehlen Drucken

Neuartiger Produktschutz durch Antigen-Antikörper-Reaktionen auf Papier

PTS entwickelte transparente Druckfarbe als Sicherheitsmerkmal gegen Produktpiraterie

Der Produktschutz basiert auf dem Grundprinzip von Immunoassays: Antigen und Antiköper bilden einen Komplex nach dem „Induced-fit“-Konzept, der eine Farbreaktion nach sich zieht. Dabei wird das Antigen mit Hilfe der Sol-Gel-Technik auf das Papier aufgebracht. Es wird in den Poren der Sol-Gel-Matrix gehalten, ohne kovalent gebunden zu sein und ist somit für Reaktionen und Wechselwirkungen zugänglich.

Die Produktpiraterie nimmt immer größere Ausmaße an und Produktpiraten verzeichnen steigende Gewinne – und dies bei einem meist geringen Risiko. Längst sind nicht nur Hersteller von Parfums oder Sportbekleidung davon betroffen. Angriffe auf Pharmazie, Schuhe, Accessoires und zunehmend auch auf Unternehmen der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie gehören heute fast schon zum Alltag. In diesen Segmenten ist aktuellen Untersuchungen zufolge bereits jedes zweite Unternehmen mit Fälschungen konfrontiert. Fälschungen, die aufgrund der möglichst authentisch nachgemachten Verpackung oftmals nicht als solche erkannt werden – gravierende Beschädigungen von Marke und Image sind die Folge. Neben den Produkten selbst werden oft auch die Sicherheitsetiketten sowie die Verpackungen gefälscht.

Daher ist die Nachfrage nach besonders aufwendigen Technologien sehr groß und steigt stetig. Das bestätigt eine Studie des Fraunhofer-Instituts für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK). Die Papiertechnische Stiftung (PTS) hat in einem Forschungsprojekt eine transparente Druckfarbe entwickelt, die als Sicherheitsmerkmal vor der Fälschung von Produkten schützen soll. „Dieser völlig neuartige Produktschutz basiert auf Antigen-Antikörper-Reaktionen mittels Nanosol-Immobilisierung auf Papier“, erläutert Sabine Hottmann, Diplom-Ingenieurin bei der PTS am Sitz in Heidenau. Als Markermaterial werden Biomoleküle verwendet, die nach dem  „Induced-Fit“-Konzept (Schlüssel-Schloss-Prinzip) mit spezifisch reagierenden Antikörpern in einem Färbe-Schnelltestverfahren identifiziert werden können sollen. Als Matrix für die Moleküle wurden Sol-Gel-Materialien auf SiO2-Basis eingesetzt, die sich zur Immobilisierung von Biomolekülen eignen sollen. „Die Nachweisreaktion ist hochspezifisch und eine Proteinanalyse zum Knacken des Codes schwierig und teuer“, betont die Forschungsingenieurin. Das transparente Sicherheitsmerkmal könne zusätzlich direkt auf bereits etablierte Sicherheitsmerkmale aufgebracht werden.

Die von der PTS entwickelte Druckfarbe soll mindestens drei Monate gelagert werden können und sei aufgetragen mindestens vier Monate mittels Schnelltestsystem nachweisbar, und dabei hochspezifisch und wirksam. „Wir konnten im Rahmen des Forschungsprojektes wichtige Erkenntnisse zur optimalen Auftragsart und der damit verbundenen Funktionalität gewinnen. Gerade Klein- oder Mittelstandsunternehmen, die im Kampf gegen Markenpiraterie ihr geistiges Eigentum schützen wollen, können somit rasch handeln und erhalten von uns die relevanten Eigenschaften des Sicherheitsmerkmals mitgeteilt. Die Druckfarbe ist zudem transparent und sowohl für Inkjet- als auch für Flexodruck optimiert“, schildert die PTS-Wissenschaftlerin nach Abschluss des Forschungsprojektes die Merkmale des neuen Verfahrensansatzes für Unternehmen, die wirtschaftlichen Schaden abwehren wollen. 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...