Weiterempfehlen Drucken

Neue Fachmesse für die Wellpappen- und Faltschachtelindustrie in Deutschland

Die CCE International, Corrugated & Carton Exhibition, soll vom 19.-21. März 2013 auf dem Gelände der Messe München stattfinden
 

Typisches Beispiel für eine Wellpappen-Verpackung: Obst- und Gemüsetrays.

Vor dem Hintergrund der beständig wachsenden Nachfrage nach Wellpappe und Faltschachteln will der Messeveranstalter Mack Brooks Exhibitions eine eigene Fachmesse ausschließlich für die Wellpappen- und Faltschachtelindustrie etablieren. Die CCE International, Corrugated & Carton Exhibition, so die Bezeichnung, soll vom 19.-21. März 2013 auf dem Gelände der Messe München an den Start gehen. Die Veranstaltung findet zeitgleich mit der vom selben Veranstalter organisierten 8. ICE Europe, International Converting Exhibition, Fachmesse für die Veredelung und Verarbeitung von Papier, Film und Folie, statt.

Durch die beständig steigende Nachfrage nach attraktiven und umweltfreundlichen Verpackungslösungen wächst der weltweite Verbrauch an Wellpappe und Faltschachtelkarton. Dies ist bedingt durch einen steigenden Lebensstandardin den Schwellenländern und das weiter zunehmende Bewusstsein in den westlichen Industrieländern für umweltgerecht hergestellte und verpackte Produkte. Für die Wellpappen- und Faltschachtelindustrie birgt diese Entwicklung Potential, ihre Marktanteile im Verpackungssektor weiter auszubauen. Denn Wellpappe und Faltschachtelkarton zeichnen sich als Verpackungsmaterial neben ihrer guten Schutzfunktion vor allem durch ihre Leichtigkeit und Nachhaltigkeit aus.

Die Fachmesse CCE International ist für Hersteller und Anbieter von Rohmaterialien, Maschinen und Systemen gedacht, ihre Neuentwicklungen Spezialisten aus dem Bereich Wellpappe und Faltschachtelkarton sowie Verpackungsdesignern und -entwicklern vorzustellen. Firmen, die interessiert sind, auf der CCE International 2013 auszustellen, können eine Ausstellerbroschüre anfordern, die alle wichtigen Informationen über die Messe, den Veranstaltungsort und die Standflächenreservierung enthält. Als Einführungsangebot bietet der Veranstalter einen Frühbucherrabatt von 10% auf die Standfläche an, für Ausstellerfirmen, die bis Ende Juni 2012 buchen.

Das Messeprofil der CCE International umfasst Rohstoffe, Wellpappen-Anlagen, Converting-Ausrüstung für Wellpappe, Converting-Ausrüstung für Faltschachteln, Druck-Equipment, Vorfertigung/Vorstufe, Materialhandling und Lagerhaltung, Abfallwirtschaft und Paketieren, Maschinen- und Anlagenkontrolle sowie Services. Auf der Besucherseite richtet sich die Messe an Fachleute aus Wellpappenfabriken und -verarbeitungswerken, Wellpappen-Bogenanleger, Faltschachtel-Verarbeiter, Verpackungsdesigner und -entwickler, Hersteller formfester Schachteln, Wabenkarton-Produzenten, Hülsenkarton- und Hülsenrohr-Produzenten sowie Handelsvertreter. Die CCE International wendet sich außerdem an Produktionsspezialisten aus einer Vielzahl von Industriesektoren, wie z.B. den Bereichen Lebensmittel und Getränke, Möbel, Arzneimittel, Kosmetik und Tabak.
Gerade was die Besucher anbelangt, werden sich durch die gleichzeitig stattfindende 8. ICE Europe Synergie-Effekte ergeben, schätzt der Veranstalter. Die ICE Europe, International Converting Exhibition, zählte auf der vergangenen Veranstaltung 384 Aussteller aus 23 Ländern und 5.700 Fachbesucher aus 65 Ländern. Die ICE Europe 2013 findet in den Hallen A5 und A6 statt; die CCE International in der genau gegenüber liegenden Halle B5.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Neu formuliertes Umlauföl für Offsetdruckmaschinen

Elektrostatisch angepasstes Maschinenöl Elkalub LFC 1068 soll auch den Papierlauf in Druckmaschinen verbessern helfen

Ein neu formuliertes, elektrostatisch angepasstes Hochleistungs-Maschinenöl für Bogen- und Rollendruckmaschinen namens Elkalub LFC 1068 hat bei gleicher Leistungsfähigkeit eine um den Faktor 5 bis 10 verbesserte elektrische Leitfähigkeit. Das behauptet der Hersteller Chemie-Technik GmbH (Voehringen). In Versuchen bei verschiedenen Druckmaschinen-Herstellern sollen durch dem Einsatz des verbesserten Maschinenöls keine durch das Umlauföl verursachten spontanen Entladungen oder ölbedingten Aufladungen von Bauteilen mehr festgestellt worden sein. Die verbesserte Formulierung wurde auch auf Umlauföle anderer Viskositäten übertragen, die ebenfalls in Druckmaschinen zum Einsatz kommen. Es gibt natürlich noch weitere Ursachen für elektrostatische Aufladungen in Druckmaschinen. Zur Entladung werden verschiedene Systeme, vom einfachen Ionenbläser bis hin zu vollständigen „Folienpaketen“, eingesetzt. Der Wirkungsgrad ist um ein Vielfaches höher im Vergleich zu einem Maschinenöl mit Additiven, da die Einrichtungen direkt auf den Bedruckstoff wirken.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...