Weiterempfehlen Drucken

Neue Kaltfolieneinheit Starfoil Cold Foil 110

Niederländische Starfoil Technology Netherlands bv (NJ Waalwijk) bietet die Kaltfolien- und „cast and cure“-Einheit für Bogenoffsetmaschinen
 

Die neue Kaltfolien- und „cast and cure“-Einheit Starfoil Cold Foil 110 von der Starfoil Technology Netherlands bv, aufgesetzt auf eine Bogenoffset-Druckmaschine.

Eine weitere Inline-Veredelungsmöglichkeit bietet sich Bogenoffsetdruckern mit der von der Starfoil Technology Netherlands bv neu vorgestellten Starfoil Cold Foil 110. Es handelt sich dabei um eine technische Lösung, die zum einen eine Kaltfolienapplikation und zum anderen eine „cast and cure“-Veredelung ermöglicht. 

Der Kaltglanzfolientransfer ist ein Prozess, bei dem Aluminium, das auf einem metallisierten Polyesterträgermaterial transportiert wird, in einer konventionellen Offsetdruckmaschine ohne Hitze auf das Substrat (meist Papier oder Karton) appliziert wird. Dabei wird zuerst ein Klebstofffilm im Offsetdruckwerk auf das Papier aufgebracht. Im nächsten Druckwerk wird die sich auf dem Polyesterträger befindliche metallisierte Beschichtung (Aluminium) nur an denjenigen Stellen auf das Substrat übertragen, die zuvor mit Klebstoff versehen wurden. Das Ergebnis ist eine silber- oder goldglänzende Schicht an bestimmten Stellen des Substratbogens. 

Der sogenannte „cast and cure“-Prozess hingegen nutzt holografische Folie/Film in Kombination mit UV-Lack auf dem Substrat, um einen holografischen Effekt in den UV-Lack einzubringen. Während des Kontakts von holografischer Folie, UV-Lack und dem Substrat erfolgt die UV-Härtung. Dann, nach Entfernen der Folie vom Substrat, verbleibt der holografische Effekt auf der Oberfläche des Materials im UV-Lack. Im Gegensatz zur reinen Kaltfolienapplikation findet hierbei kein physischer Transfer mit Materialverbrauch statt, weshalb die Folie meist wiederverwendbar ist.

Merkmale der Starfoil-Einheit

– Bei der Starfoil Cold Foil 110 der Starfoil Technology Netherlands bv (www.starfoil.nl) können zum Beispiel Einzelrollen mit bis zu 16.000 m Folienmaterial auf dem Rollenkern genutzt werden
– Die Bauweise der Einheit ist niedrig (1,50 m über dem Druck- oder Lackturm)
– Eine Geschwindigkeit von max. 16.000 Bogen/Stunde ist erreichbar (abhängig von der Druckmaschine sowie den eingesetzten Verbrauchsmaterialien und Drucktüchern)
– Boschrexroth-Bewegungssteuerungssystem mit Torque-Steuerung erspart Tänzerwalzen und ermöglicht das Folien-Handling ohne Beschädigungen
– Foliendurchmesser-Detektion für Schnellstartzwecke und Signale für Anlegerstopp bei leerem Rollenkern
– Dicke des Folienkerns kann eingestellt werden
– Folienbrems-Detektion
und verschiedene optionale Einrichtungen

­– Höhe der Aufsatzeinheit: 1.510 mm
– Gesamtgewicht: 1.500 kg
– Max. Durchmesser der Folienrolle: 550 mm
– Durchmesser Folienkern: 3" (knapp 8 cm)
– Max. Folienbreite: 1100 mm
– Min. Folienbreite: 150 mm
– Max. Geschwindigkeit bei Multi-Reel-Verwendung: 13.000 Bogen/Stunde (abhängig von der Druckmaschine sowie den eingesetzten Verbrauchsmaterialien und Drucktüchern)

Die Folieneinheit wird ausgeliefert mit dem europäischen Sicherheitszertifikat CE. Folienlieferant ist die niederländische Univacco Foils Holland BV (NJ Waalwijk, www.univacco.nl).

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Komori Lithrone GX44RP neu: Schön- und Widerdruck ohne Bogenwendung

Japanischer Druckmaschinen-Hersteller erweitert seine Lithrone-G-Baureihe um eine Maschine im vergrößerten Format 4

Die Komori Corporation hat ihre Lithrone-G-Baureihe nach der GX40RP nun mit der GX44RP erweitert. Auch diese Bogenoffset-Druckmaschine ist für Schön- und Widerdruck ohne Bogenwendung entwickelt worden. Sie kann ein breites Spektrum an Substraten verarbeiten und soll identische Schön- und Widerdruckqualität liefern, wie Komori aktuell meldet. Die für den puderfreien H-UV- oder UV-Betrieb konzipierte Baureihe ist mit dem integrierten Steuersystem KHS-AI ausgestattet und druckt bis zu 15000 Bogen pro Stunde.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Planen Sie, 2017 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...