Weiterempfehlen Drucken

Neue PUR-Vorschmelzeinheit für 2-kg-Gebinde von Horizon

Aufschmelzen „on demand“

Der aufgeschwenkte Pressstempel der neuen 2 kg-PUR-Beutelpresse. Die Bildmitte zeigt die Röhre für die 2 kg-PUR-Kerze.

In Verbindung mit dem Q-Jet-Düsensystem bietet der Maschinenhersteller Horizon eine neue PUR-Vorschmelzeinheit für 2-kg-Gebinde an.

Bei einem 2-kg-Gebinde wird weniger Klebstoff aufgeschmolzen als bei der nächst größeren 20-kg-Gebindeform. Durch die geringere Klebstoffmenge, die thermisch belastet wird, lässt sich der Klebstoff gerade bei Klein- und Kleinstauflagen laut Hersteller effizient verarbeiten. Das Aufschmelzen „on demand“ und die Vermeidung von Klebstoffabfällen können hierbei die Kosten des einzelnen Auftrags deutlich senken. Darüber hinaus soll sich die neue 2kg-PUR-Beutelpresse durch ihren einfachen Aufbau und ihre kompakte Bauweise auszeichnen. Mit Pressstempel, einer beschichteten Schmelzplatte und einem beheizten Schlauch übernimmt die Vorschmelzeinheit die Versorgung der Düse mit PUR-Klebstoff. Die eigentliche Dosierung der Klebstoffmenge und deren Auftrag auf den Buchblock erfolgen direkt im Düsenkopf.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen einen Betriebskindergarten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...