Weiterempfehlen Drucken

Neue Sicherheitsmerkmale für Banknoten

Giesecke+Devrient Currency Technology stellt Hochsicherheitsfaden Galaxy und Varifeye-Colour-Change-Folienfenster vor
 

Musterbanknote Yvonne mit Durchsichtfenster „Varifeye“ als eines der Sicherheitsmerkmale (Bildquelle: Giesecke+Devrient Currency Technology).

In seinem ersten Auftritt als eigenständiger Teilkonzern Giesecke+Devrient Currency Technology hat sich der ehemalige Giesecke & Devrient-Geschäftsbereich Banknote auf der diesjährigen Currency Conference (15. bis 18. Mai 2017, Kuala Lumpur), der größten Industriemesse für die Banknotenbranche, auf neue Banknotensicherheits- sowie Industrie-4.0-Lösungen fokussiert. Mit dem dreidimensionalen Hochsicherheitsfaden Galaxy und dem Varifeye-Colour-Change-Folienfenster zeigte Giesecke+Devrient Currency Technology zwei neue Sicherheitsmerkmale.

Dr. Wolfram Seidemann, Vorsitzender der Currency-Technology-Geschäftsführung: „Bargeld gleichermaßen sicher wie attraktiv zu halten, hat dazu geführt, dass es nach wie vor integraler Bestandteil modernen Lebens ist.“ Banknoten seien mit weitem Abstand das sicherste Zahlungsmittel weltweit. So zeige die letzte Erhebung der Europäischen Zentralbank zur Sicherheit des Euro beispielsweise, dass die Wahrscheinlichkeit, eine gefälschte Banknote in Händen zu halten, bei 0,00019 Prozent liege. Seidemann: „Stabile Währungssysteme brauchen Bargeld genauso wie digitale oder mobile Bezahlmethoden. Dazu gehört auch, dass wir die Chancen nutzen, die uns Industrie 4.0 und Digitalisierung bieten, um den Bargeldkreislauf zunehmend effizienter zu gestalten.“

Die neuen Currency-Technology-Sicherheitsmerkmale, der dreidimensionale Hochsicherheitsfaden Galaxy und das Varifeye-Colour-Change-Folienfenster, sind hochkomplexe Hightech-Produkte und sie setzen gleichzeitig auf intuitive Wahrnehmung. Die Kombination von Mikrospiegel- und Colour-Shift-Technologie ermöglicht optisch variable Effekte, die in das Substrat integriert oder appliziert werden können. Die dynamischen Farbwechsel und Bewegungseffekte beim Kippen der Banknote können selbst bei schlechten Lichtverhältnissen auch von ungeübten Betrachtern wahrgenommen werden.

Die Herausforderung beim Design neuer Banknotenserien heute bestehe darin, die Anforderungen normaler Bürger ebenso zu erfüllen wie die professioneller Teilnehmer am Bargeldkreislauf, erklärte Seidemann. Banknoten müssen so ästhetisch wie funktional sein und reibungslos im Bargeldkreislauf funktionieren. Alle Sicherheitsmerkmale müssen daher optimal aufeinander abgestimmt sein, damit eine einfache Authentisierung und bestmögliche Maschinenlesbarkeit gewährleistet ist.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Weilburger Graphics: Neuer Folienkaschierkleber für Lebensmittel-Verpackungen

Einkomponentiger Senobond-WB-Folienkaschierkleber FP NDC 375224 für den indirekten Lebensmittelkontakt geeignet

Von der Weilburger Graphics GmbH ist ein neuer, selbstvernetzender und einkomponentiger Folienkaschierkleber für den Einsatz im indirekten Lebensmittelkontakt erhältlich. Das gab das im fränkischen Gerhardshofen ansässige Unternehmen jetzt bekannt. Im Gegensatz zu bisherigen Zweikomponentenklebern soll diese neue Generation der selbstvernetzenden Kleber auch ohne Zugabe von Härter bereits eine gute Anfangs- und Endhaftung erbringen, so der Hersteller.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Glauben Sie, dass der Digitaldruck 2021 einen Marktanteil von 50% oder mehr haben wird?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...