Weiterempfehlen Drucken

Neuer Adobe Policy Server für mehr Dokumentenkontrolle in Unternehmen

Software erleichtert den Umgang mit geschäftskritischen  Informationen

Adobe Systems hat eine neue Software für die Verwaltung von Dokumenten in Unternehmen und Behörden angekündigt. Der Adobe Policy Server erlaubt Organisationen, die Vertraulichkeit, Integrität und Authentizität von elektronischen Schriftstücken innerhalb und außerhalb der Firewall zu gewährleisten und bietet umfangreiche Funktionen für die Verwaltung von Zugriffsrechten, Freigabeprozessen und Gültigkeitsfristen bei sensiblen Dokumenten.
Der Adobe Policy Server ist der neueste Bestandteil der Adobe Intelligent Document Platform. Er soll Unternehmen helfen, intelligente Dokumente verlässlich und sicher bereitzustellen, im Team zu bearbeiten und zu verteilen. Organisationen schützen damit ihr geistiges Eigentum und entsprechen gleichzeitig strengen gesetzlichen Anforderungen zum Schutz von Unternehmens- und Kundeninformationen. Die Ausgaben für die Zustellung von sensiblen Papierdokumenten entfallen, wodurch Kosten sinken. Der Adobe Policy Server ist eine sichere und einfache Lösung, die sich in bestehende IT-Umgebungen von Unternehmen integrieren lässt und den TCO (Total Cost of Ownership) reduziert.
Mit dem Adobe Policy Server kontrollieren Autoren und Administratoren effizient und einfach den Zugang zu PDF-Dokumenten. Sie entscheiden, ob der Empfänger die Datei ändern, kopieren, drucken oder weiterleiten darf. Diese Zugriffsrechte lassen sich, falls nötig, auch nach der Zustellung des PDF noch ändern. Nur autorisierte Nutzer können geschützte Dokumente innerhalb und außerhalb des Unternehmens öffnen. Der Zugang zu Schriftstücken kann bis zu einem bestimmten Datum begrenzt sein oder unverzüglich gesperrt werden, unabhängig von der Anzahl der erstellten und versandten Kopien. Dadurch, dass der Adobe Policy Server Nutzungsmöglichkeiten und Zugangsberechtigungen verbindlich regelt, müssen Dokumente nicht jedes Mal neu verteilt werden, wenn sich die Regelungen ändern.
Der Adobe Policy Server wird voraussichtlich im Sommer 2004 vorgestellt und Ende des Jahres verfuegbar sein. Die Preise werden mit der Verfügbarkeit zusammen Ende 2004 bekannt gegeben.

Adobe Systems http://www.adobe.com/security

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Folex: Gold- und Silberfolien für Metalleffekt-Etiketten

Hitzestabile und reißfeste Polyesterfolie Signolit SC 48 mit goldfarbener Beschichtung und Signolit SC 50 mit silberfarbener Beschichtung für Labels

Metalleffekte für Etiketten mit dem Laserdrucker oder Kopierer zu erzeugen, ist manchmal problematisch. Denn elektrostatische Drucksysteme arbeiten mit Ladung und sind deshalb nicht immer in der Lage, Metallfolien störungsfrei zu bedrucken. Hier gibt es verschiedene Abhilfemöglichkeiten. Eine Antwort auf diese Herausforderungen stellen die Folex-Produkte Signolit SC 48 und SC 50 dar, so der Folienspezialist Folex, der über Produktionsgesellschaften in der Schweiz (Schwyz) und in Deutschland (Köln und Erlangen) verfügt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Verschenken auch Sie personalisiert gedruckte Produkte zu Weihnachten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...