Weiterempfehlen Drucken

Neuer Lackkontrollstreifen OCS zur Verbesserung der Qualitätskontrolle

Kontrollstreifen für die Verarbeitung von UV- und wässrigen Dispersionslacken

Der OCS Lackkontrollstreifen 5.0: Funktionen – 1 = Negativ- und Positiv-Punkt: Diese zwei Kontrollelemente zeigen den Anpressdruck der Rasterwalze und die Druckbeistellung des Klischees. 2 = Schriften: Das Kontrollelement visualisiert, ab wann Schriften und feine negative Elemente zulaufen. 3 = Negativ-Linien: Das Kontrollelement dient zur Überprüfung der Übertragung von Linien. Daraus ergeben sich Rückschlüsse auf eine mögliche Veränderung der Lackviskosität. 4 = Positiv-Linien: Zur Kontrolle von folgenden Punkten: Quetschrändern, Anpressdruck der Rasterwalze, Druckbeistellung des Klischees. 5 = Rasterflächen: Zur Kontrolle von Rasterflächen mit den Tonwerten von 10 %, 30 %, 60 % und 90 %.

Ein neuartiger Lackkontrollstreifen der Page Factory Offset Coating Service GmbH aus Kaufbeuren soll die Einstellung und Justage von Offsetlackierwerken erleichtern und damit die Qualitätskontrolle verbessern helfen. Das neu entwickelte System soll ferner Fehleinstellungen erstmalig sofort sichtbar machen und diese auch korrigieren können.

Der OCS Lackkontrollstreifen 5.0 unterstützt den Anwender bei der Lackübertragung von UV- und wässrigen Dispersionslacken mit fünf verschiedenen Kontrollsystemen. Das zum Patent angemeldete Kontrollsystem hilft auch bei der Belichtungskontrolle fotopolymerer Lackplatten, so der Anbieter.
Während des Fortdrucks wird die Qualität des Lackierergebnisses fortlaufend geprüft. Unter anderem sollen erstmals Fehleinstellungen wie zum Beispiel die Veränderung der Lackviskosität oder des Lackauftrages sofort sichtbar gemacht werden können. Über die im System integrierten Kontrollelemente lassen sich die Fehleinstellungen korrigieren und für ein maximales Ergebnis optimieren. Zudem soll der OCS Lackkontrollstreifen 5.0 erstmals fotopolymere Hochdruckplatten hinsichtlich ihrer Belichtungsqualität prüfen und beurteilen können. So lassen sich bereits im Vorfeld Fehler und zusätzliche Kosten vermeiden.
Laut Page Factory Offset Coating Service GmbH lässt sich durch den OCS Lackkontrollstreifen 5.0 auch die Qualität des Lackierergebnisses einer kompletten Auflage eindeutig bestimmen. So wird das Lackierergebnis insgesamt verbessert und über den gesamten Druck hinweg konstant gehalten (Info: www.lackplatte.de). 

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Bloßer Kontakt setzt Duft frei

Neuartige Sleeve-Verpackung von Model Kramp – Applikation von Follmann-Duftlacken auch in der Kosmetikindustrie

Neben der Optik sind es vor allem auch Haptik und Duft von Verpackungen, die am POS die Kaufentscheidung mit beeinflussen. Multisensorisches Marketing setzt ganz auf sinnliche Momente. Prägungen, Folierungen, Düfte: Effekte, die wie gemacht für die Kosmetikbranche erscheinen. Mit einer neuen Serie von Follmann-Duftlacken können olfaktorische Reize bei Kontakt mit dem entsprechend lackierten Bereich der Verpackung ausgelöst werden. Das berichtet die Unternehmensgruppe Follmann.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...