Weiterempfehlen Drucken

Neuer Musterfächer für Berberich-Feinpapierserie

Einblick in Sortiment "Arctic Volume"
 

Ein Papierbogen mit Piktogrammen im Innenteil des Papierfächers zeigt die Eigenschaften und Einsatzmöglichkeiten der Bilderdruckpapiere. 

Die Carl Berberich GmbH, Papiergroßhändler mit Sitz in Heilbronn, gibt ab sofort einen neuen Musterfächer für das Feinpapiersortiment "Arctic Volume" heraus. Präsentiert werden in diesem Fächer die drei Sorten an hoch voluminösen, matten, voll gestrichenen Feinpapieren, die das "Arctic Volume"-Sortiment umfasst. 

Sämtliche "Arctic Volume-Produkte sind FSC-zertifiziert und zeichnen sich laut Berberich durch ein hohes Volumen, gute Opazität und Stetigkeit aus. So sind die Qualitäten Arctic Volume White in den Grammaturen 90 bis 300 g/qm, Arctic Volume Highwhite von 100 bis 250 g/qm und Archiv Volume Ivory von 115 bis 250 g/qm bei Berberich Papier erhältlich. Empfohlen werden diese Papiere von Berberich für hochwertige und anspruchsvolle Druckerzeugnisse. 

Arctic Volume White soll sich für Vierfarbdrucke in Geschäfts- und Umweltberichten, Büchern, Werbematerialien, Zeitschriften, Postern sowie Druckerzeugnissen eignen, mit denen eine besondere Wirkung erzielt werden soll, da das Feinpapier Drucksachen ein natürliches Papiergefühl verleiht.

Arctic Volume Highwhite zeichnet sich laut Berberich durch seinen Weißgrad aus. Die Qualität soll gute Bildwiedergabemöglichkeiten bei deutlichen Kontrasten sowie eine spezielle  Brillanz der Farbwiedergabe bieten und sich deshalb für exklusive und aufwändige Druckerzeugnisse im Vierfarbdruck wie beispielsweise Bücher, Kataloge, Geschäfts- und Umweltberichte, Zeitschriften sowie Werbematerial eignen.

Arctic Ivory mit seinem warmen Elfenbeinton vermittelt einen luxuriösen Eindruck. Die cremefarbene Färbung in Verbindung mit der matten Oberfläche ermöglicht laut Berberich einen guten Lesekomfort und ist darüber hinaus, da sie ohne optische Aufheller produziert wird, besonders umweltfreundlich.

Interessenten können ab sofort den neuen Musterfächer kostenlos unter marketing@berberich.de anfordern.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Papierfabrik Scheufelen: Graspapier im Portfolio

Produziert mit Frischfasern aus getrocknetem Gras von der Biosphärenregion Schwäbische Alb

Die Papierfabrik Scheufelen mit Sitz in Lenningen (Baden-Württemberg) produziert ab sofort Graspapier. Das Scheufelen-Graspapier wird in verschiedenen Qualitäten unter den Namen "Greenliner" (Wellpappenrohpapier bzw. Liner), "Graspapier" für graphische Anwendungen und "Phoenogras" für Verpackungslösungen, angeboten. Aktuell ist Greenliner in Flächengewichten von 80, 95, 105, 130 und 200 g/qm, Graspapier in 95 und 130 g/qm sowie Phoenogras, eine Kombination von Graspapier mit dem Zellstoffkarton Phoenolux, in 360 g/qm erhältlich.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

In welchem Produktsegment hat der Digitaldruck das größte Wachstumspotenzial?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...