Weiterempfehlen Drucken

Neues Drucktuch mit Mikrosphären für gutes Rückstellverhalten

Kooperation von Igepa Group und Contitech Elastomer Coatings
 

Drucktuchkonfektionierung der Igepa Group am Standort Reinbek.

Der Drucktuchhersteller Contitech Elastomer Coatings hat in Kooperation mit der Igepa Group ein neues Drucktuch entwickelt, das dazu beitragen soll, die Druckqualität zu steigern. Das Produkt ist mit einer kompressiblen Schicht ausgestattet, die aus sehr kleinen Mikropartikeln, sogenannten Mikrosphären, besteht. Sie sollen für ein ausgesprochen gutes Rückstellverhalten und eine sehr gute Knautscherbeständigkeit sorgen, wie die Kooperationspartner aktuell melden. Dadurch werde die Lebensdauer des Drucktuchs verlängert. Seit April ist das Drucktuch unter dem Produktnamen Xcelent Phoenix als neue Handelsmarke der Igepa Group erhältlich.

„Wir haben die Deckplatte so konzipiert, dass die Tonwertzunahme sehr gering ausfällt. Damit kann künftig eine noch bessere Qualität erzielt werden“, weiß Tony Tilocca, Area Manager von Phoenix Xtra Blankets, bei Contitech Elastomer Coatings, zu berichten. Laut Torsten Döpke, Geschäftsbereichsleiter der Igepa Group, lasse ein über den Schliff der Oberfläche eingestellter geeigneter Quick Release, auch Substrat-Freigabeverhalten genannt, den Einsatz sowohl bei schnelllaufenden Maschinen als auch bei Kartonagen im Großformat zu. 

Das Förderverhalten des Drucktuchs Xcelent Phoenix wurde so entwickelt, dass dessen Nutzung auch bei Einzelantrieben neuester Technologie möglich ist. 

Das neue Drucktuch wird von Contitech exklusiv für die Häuser der Igepa Group produziert und als Rollenware am Contitech-Standort im thüringischen Waltershausen hergestellt. Die anschließende Endverarbeitung erfolgt in der Konfektionierstation der Igepa Group in Reinbek bei Hamburg. Hier werden die Drucktücher nach Kundenwunsch rechnerunterstützt (CAD) auf Format geschnitten, geschient (Stahl- oder Aluminiumschienen) und termingerecht an die Endkunden ausgeliefert.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Kodak: Neue Funktionen für den Prinergy Workflow

Version 8.1 bietet bidirektionale Kommunikation mit EFI- und HP-DFEs und neue Preset-Funktion

Kodak hat seinen Prinergy-Workflow mit neuen digitalen Fähigkeiten ausgestattet. Die Version 8.1. beherrscht laut Kodak die bidirektionale Kommunikation mit digitalen EFI- und HP-Frontends und vergrößert damit die Bandbreite der unterstützten Digitaldruckmaschinen. Darüber hinaus bietet die aktualisierte Version des Prinergy Workflows nun eine spezielle neue Preset-Funktion sowie den universellen Digital Job Ticket Editor. Mit den neuen Funktionen sollen Kunden laut Kodak ihre Produktionskosten weiter senken und ihre Digitaldrucktechnik effizienter nutzen können.

» mehr

IT meets Print – Jetzt Tickets ordern!

CHIP-Logo

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Wie informieren Sie sich über Ihren Urlaubsort?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...