Weiterempfehlen Drucken

Neues Fiery Digital Front End für die Xerox iGen5 verfügbar

Optionen der fünften Farbstation können nun verarbeitet werden
 

Für die iGen 5 von Xerox ist ein neues Fiery-DFE verfügbar, das auch die Optionen der fünften Farbstation handhaben kann.

Für die iGen 5 von Xerox ist ein ein neues EFI Fiery Digital Front End (DFE) verfügbar. Der Xerox EX-P 5 Print Server powered by EFI unterstützt die neue Weißtoner-Option der Xerox iGen 5 und ist laut Hersteller das erste kommerziell verfügbare DFE auf der neuen Fiery-FS300-Pro-Plattform.

Die neue Weiß-Option der Xerox iGen 5 ermöglicht den Druck auf farbigen Substraten, inklusive Faltschachteln, Produkte für den Point of Purchase (POS), Grußkarten, Direct-Mail-Karten und vielem mehr. Das neue Fiery DFE soll es über den gesamten Auftrags-Workflow hinweg einfach machen, mit der White Dry Ink umzugehen, ebenso wie mit den anderen Möglichkeiten der fünfsten Farbstation. So erlaube es etwa der Fiery Imageviewer, Teil des zugehörigen Fiery Graphic Arts Packages in der Premium Edition, den Anwendern, die Farbseparation in der Rasterdatei einzusehen. So könne genau gesehen werden, wo Weiß gedruckt werde, um versehentlichen Fehlern vorzubeugen und Abfall zu reduzieren.
 
Das neue Fiery DFE für die iGen 5 basiert, wie John Henze, Vice President Marketing bei EFI Fiery, erklärt, auf der Hardware-Plattform Fiery NX. Es unterstütze die Hyper-Rip-Erweiterungen, die es Dienstleistern ermöglichen soll, ihre Prozessgeschwindigkeit für mehr Auftragstypen zu verdoppeln. Zudem beinhalte es die neue Fiery Command Workstation 6, die erst im September vorgestellt wurde.
 
Das laut Hersteller intuitiv bedienbare Schnittstellen-Design des neuen Fiery-DFEs soll ebenso wie die Make-Ready- und Colour-Management-Tools ein schnelles Set-up und eine einfache Bedienung ermöglichen. Einige der Leistungsmerkmale der neuen Fiery-FS300-Plattform ermöglichen nach Angaben von EFI unter anderem:

  • ein verbesserter Umgang mit Spotfarben, inklusive der Möglichkeit, bis zu 127 Spotfarben pro Seite zu überdrucken.
  • Bediener sollen Spotfarben zudem auf Job-Basis priorisieren und editieren können
  • für die Profilierung und Kalibrierung, unter anderem entsprechend der G7-Normen, steht die Fiery Color Profilder Suite 4.9 zur Verfügung
  • der "Object Inspector" und die "Total Area Coverage", zwei neue Erweiterungen des Fiery Imageviewers sollen Anwendern dabei helfen, Bebilderungsprobleme zu identifizieren. Das erlaube eine Diagnose von Farbproblemen, ohne auf die Quelldatei zurückgehen zu müssen, was wiederum Zeit sparen soll.

Der Xerox EX-P 5 Print Server powered by Fiery ist laut EFI ab sofort erhältlich.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Presstek stellt 34DI mit LED-UV auf der Ipex 2017 vor

Digital integrierte wasserlos druckende Offsetdruckmaschine mit neuer Eco-UV-Technologie

Presstek, LLC, US-amerikanischer Anbieter von digital integrierten Offsetdruckmaschinen, hat eine wasserlos druckende Presstek 34DI Eco UV auf der grafischen Fachmesse Ipex 2017 in Birmingham vorgestellt. Die von Presstek zusammen mit dem englischen Partnerunternehmen Benford entwickelte integrierte LED-UV-Technologie („Eco UV“) der Druckmaschine ist nach Angaben des Herstellers energieeffizient, erzeugt wenig Wärme und kein Ozon. Benford ist Hersteller von UV- und IR-Trocknungsanlagen aus Holmer Green bei London.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...