Weiterempfehlen Drucken

Nikon:Service bei den Olympischen Winterspielen 2002

Service für Fotografen in Salt Lake City 2002

Nikon richtet bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City an zentralen Stellen des Austragungsortes drei Service-Center ein, die ab dem 5. Februar allen akkreditierten Sport- und Pressefotografen offen stehen. Neben technischer Unterstützung, einem Reparatur-Service und einem 24-Stunden-Verleih-Service sind die Service-Center mit Workstations ausgestattet, die es den Fotografen ermöglichen, die eigenen Bilder vor der Weiterleitung an die Redaktion zu sichten und zu bearbeiten. Alle drei Service-Center sind zentral gelegen, um Fotografen ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Das größte Service-Center, das Nikon-Pressezentrum (NPC) befindet sich ganz in der Nähe von dem zum Main Media Center umfunktionierten Salt Palace. Im Main Media Center (MMC) selbst unterhält Nikon einen eigenen Reparatur- und Verleih-Service und ein drittes Center befindet sich in Park City. Die Service-Center bieten Presseleuten in der Lounge die Möglichkeit, sich aufzuwärmen und eine Erfrischung zu sich zu nehmen. Wer sich direkt an die Arbeit machen möchte, kann eine der Workstations benutzen.
In jedem Service-Center stehen Mitarbeiter von Nikon Professional Services für Fragen und Hilfe bereit. Im Nikon-Pressezentrum (NPC) können die Fotografen Kontakt zu Vertretern von Epson, Apple, Lexar, Gitzo und Adobe aufnehmen – Nikons Partnerfirmen bei den Olympischen Spielen. Die Rechner für die Workstations werden von Apple Computer zur Verfügung gestellt. Die Ausstattung der Workstations erlaubt es, sowohl Mac- als auch Windows-Formate zu verarbeiten und auszugeben. Selbstverständlich können Fotografen auch den Internetzugang nutzen. Auch an die Druckausgabe ist gedacht: Epson stellt Farbdrucker zur Verfügung, die qualitativ hochwertige Farbausdrucke in bis zu Postergröße erlauben.

Nikon http://www.nikon.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Tecnau bringt neues Highspeed-Buchblock-Produktionssystem auf den Markt

Das Zusammentragen von Buchblöcken soll beschleunigt werden

Der Anbieter von Weiterverarbeitungsmodulen Tecnau hat das Hochgeschwindigkeits-Buchblock-Produktionssystem Tecnau TC 7800 auf den Markt gebracht. Es wurde in erster Linie als Rollen-Eingabekanal für die Buchproduktionslösung Libra 800 konzipiert und bietet eine höhere Bahngeschwindigkeit. So soll laut Tecnau die Zykluszeit für das Zusammentragen von Buchblöcken verkürzt und der Durchsatz beim Buchbinden um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Mit dem neuen System reagiert der Hersteller auf den Wunsch der Kunden nach höherer Variabilität und Produktivität.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Planen Sie, 2018 neues Personal einzustellen?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...