Weiterempfehlen Drucken

Neu: Editor für gesteuerten Objektdatenimport in das Noxum Publishing Studio

Zentrale Datenvorhaltung für eine optimierte Katalogproduktion bzw. crossmediale Nutzung
 

Ein Objekt vom Typ Objektdatenimport stellt den Editor zur Bear­beitung der Einstellungen zur Ver­fügung, mit deren Hilfe die Daten in das Noxum Publishing Studio importiert werden. Über diverse Einstellungen kann das Anlegen oder Aktualisieren der Daten und der Werte im Noxum Publishing Studio beein­flusst werden. Eine Daten- sowie eine Importvorschau ermöglichen die Visualisierung und Validierung der Daten.

Die Noxum GmbH, Spezialistin für Content Management und Redaktionssysteme aus Würzburg, hat spezielle Editoren für den Datenaustausch des Noxum Publishing Studio mit Drittsystemen entwickelt. Diese Tools sind für Unternehmen beispielsweise zur Katalogproduktion von Interesse, da die Informationen zu einzelnen Produkten meist verschiedenen Systemen entstammen und in unterschiedlichen Formaten vorliegen. Einer dieser Editoren ist der Noxum Objektdatenimport-Editor.

Er kommt für das Importieren von PIM-Daten (Product Information Management) aus Excel oder SQL-Datenquellen in das PIM- und Redaktionssystem Noxum Publishing Studio zum Einsatz. Damit wird laut Noxum die Definition der Datenmenge des Imports sowie der Import selbst gesteuert. Die importierten Daten werden im Noxum Publishing Studio  als Objektdaten wie beispielsweise Objekte, Merkmalwerte, Objektbeziehungen oder Metadaten an Objektbeziehungen angelegt oder aktualisiert. Zu den wichtigsten Leistungsmerkmalen des Editors zählen:

  • Über Einstellungen in Objekten des Typs „Objektdatenimport“ sollen sich beispielsweise Excel-Inputspalten bestimmten Merkmalen im Noxum Publishing Studio zuweisen und Werte, Sprachvarianten, Einheiten sowie Metadaten abbilden lassen.
  • Excel-Dateien können laut Hersteller ebenso manuell importiert werden, zum Beispiel für die initiale Datenübernahme oder für Produkt- und Preisdaten, die aus Landesgesellschaften stammen.
  • Die Vorschauoption zeige, wie sich die aktuellen Einstellungen auf die Daten im System auswirken würden. Dies ermögliche dem Anwender das Verhalten in Konfliktfällen zu steuern.

Mit dieser Lösung will Noxum Unternehmen bei ihrer Multichannel-Marketingstrategie unterstützen: Das PIM- und Redaktionssystem stelle sämtliche Produktinformationen für die gewünschten Ausgabemedien und Vertriebswege bereit. Die Daten aus unterschiedlichen Quellen würden zentral in diesem System verwaltet, könnten um Informationen angereichert werden und stünden dann zur Publikation in elektronische Kataloge, Internet-Shops oder Papierkataloge bereit. Dies reduziere die Prozesskosten deutlich – angefangen von der Katalogproduktion über den Vertrieb bis hin zum Service.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Vianord: Flexoplatten-Systeme Evo 3 verbessert

Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New für Flexoplatten bis 90 x 120 cm Größe

Das französische Unternehmen Vianord Enginnering (Carros bei Nizza), Hersteller automatisierter Flexodruckplatten-Systeme, hat seine Evo-3-Produkreihen verbessert und stellt Evo 3 ELF New und Evo 3 EDLF New vor. Es handelt sich hier um kombinierte Einheiten, die Flexoplatten bis 90 x 120 cm (36" x 48") belichten, trocknen und einer Lichtnachbehandlung unterziehen können.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Deutliche Passerprobleme und Streifenbildungen bei den Druckmustern von Landa.

Landa: viel Show um Nichts?

Wie bereits 2012 glänzt Landa Digital Printing auch auf der Drupa 2016 mit einer fulminanten Show. Die Ankündigungen, dass die Nanografie qualitativ neue Maßstäbe setzen würde, hält aber keiner ernsthaften Betrachtung Stand. An keinem der von uns besuchten Drupa-Stände haben wir schwächere Druckmuster gesehen als bei Landa.
mehr

Zukunft des Digitalen ist Print

17 neue Internetseiten gehen in jeder Sekunde online und auf jeder von Ihnen werden riesige Mengen Content veröffentlicht. Ohne Zweifel: das World Wide Web und die Entwicklung der mobilen Devices haben das Mediennutzungsverhalten grundlegend verändert und die klassischen Medien in Bedrängnis gebracht. Und trotzdem liegt die Zukunft des Digitalen im gedruckten Produkt, ist sich Andrew Davis sicher.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die zehn schönsten Malbücher für Erwachsene

Malbücher für Erwachsene erobern derzeit weltweit die Bestseller-Listen. Spätestens nach dem Erfolg des Malbuchs "Mein verzauberter Garten"der Schottin Johanna Basford war der Trend bei Erwachsenen angekommen, die auf der Suche nach Entspannung nach dem Buntstift greifen. In unserem Ranking haben wir die zehn für uns schönsten Malbücher zusammengestellt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Veranstaltet Ihr Unternehmen eine Mitarbeiter-Weihnachtsfeier?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...