Weiterempfehlen Drucken

Océ vergrößert seine Jetstream-Wide-Familie

Drei neue Schwarzweißdruck-Modelle für den Buchmarkt
 

Die Jetstream-Wide-Serie, die Rollenbreiten von bis zu 76 cm (30 Zoll) verarbeitet, wurde um drei neue Schwarzweiß-Modelle erweitert: Die Jetstream 2300, die Jetstream 3300 und das neue Flaggschiff, die Jetstream 4300.

Océ, Hersteller von Rollendigitaldruckmaschinen und Dokumentenmanagementlösungen, hat seine Jetstream-Produktfamilie um drei neue Modelle für den Schwarzweißdruck erweitert und will damit besonders den Buchmarkt adressieren. Die Océ Jetstreams 2300, 3300 und 4300 unterstützen eine Rollenbreite von 76 cm (30 Zoll) und besitzen eine Leistung zwischen 100 und 200 m/min. Durch ihre geringe Stellfläche von 27 qm sollen die Systeme auch in engen Produktionsumgebungen eingesetzt werden können.

Alle drei neuen Schwarzweiß-Drucksysteme arbeiten mit den herstellereigenen Pigmenttinten und liefern Druckergebnisse mit 1.200 dpi. Während die Jetstream 2300 eine Leistung von 100 m und umgerechnet 1020 A4-Seiten pro Minute erreicht, liefert die Jetstream 3300 3030 A4-Seiten pro Minute (150 m/min) und die Jetstream 4300 ganze 4040 A4-Seiten pro Minute (200 m/min). Letztgenannte ist damit das neue Flaggschiff des Herstellers im Bereich der Wide-Serie und liefert, so Océ, einen bis zu 20 Prozent höheren Durchsatz pro Schicht wie vergleichbare Systeme.

Neue Jetstream-Modelle fokussieren den Buchmarkt

Die neuen Modelle werden über den Océ-SRA-MP-Controller angesteuert und setzen die Océ-Digidot-Inkjet-Technologie ein. Die neuen Jetstream-Modelle sollen zudem einen niedrigen Energieverbrauch besitzen sowie die Makulatur bzw. die Menge an unbedrucktem Papier bei den Start- und Stopp-Vorgängen verringern. Durch den niedrigen Tintenverbrauch werde zudem die Wellen- oder Knitterbildung beim Papier vermieden, das sich dadurch schneller verarbeiten lässt.Durch die Rolle-zu-Rolle-Konfiguration könne das bedruckte Material direkt der Offline-Weiterverarbeitung zugeführt werden. Zusätzlich besitzt die neue Serie aber auch Schnittstellen für Inline-Buch- und Zeitungs-Weiterverarbeitungssysteme.

Erhältlich sind die neuen Jetstream-Modelle laut Hersteller ab sofort. Die ersten Installationen werden für das zweite Quartal 2012 erwartet.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Neue Serie an geruchs- und migrationsarmen Druckfarben

Zeller+Gmelin stellt auf der Labelexpo Europe aus

Der Druckfarbenhersteller Zeller+Gmelin stellt zur Labelexpo Europe 2017 mehrere neu entwickelte Farbsysteme vor. Ein Schwerpunkt ist dabei das wachsende Segment der migrationsarmen Druckfarben, das angesichts der anhaltenden Verschärfung gesetzlicher Vorgaben immer mehr an Bedeutung gewinnt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Das Sommerloch...

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...