Weiterempfehlen Drucken

Oki: C9600 und C9800 vorgestellt

Für Profi-Inhouse-Farbdruck

Oki Systems (Deutschland) präsentiert eine neue Generation seiner Arbeitsgruppendrucker der C9000-Serie für den Inhouse-Farbdruck. Die beiden Modellvarianten C9600 und C9800 der LED-Farbseitendrucker sollen laut Herstellerangaben über eine Ausgabegeschwindigkeit von 36 Farb- und 40 Schwarzweiß-Seiten im Format A4 pro Minute verfügen.
In beiden Modellen integriert Oki seine neue Multilevel Technologie ProQ2400 (C9600) beziehungsweise ProQ4800 (C9800). In Verbindung mit neuem Toner soll diese es ermöglichen, eine variable Toner-Punktgröße auf verschiedene Ausgabemedien aufzutragen. Insbesondere bei weichen Farbtönen führt dies laut Herstellerangaben zu einer erheblichen Verbesserung der Druckqualität. Die beiden Arbeitsgruppendrucker verarbeiten Papiere in den Formaten A6 bis A3-Überformat mit randlosem A3-Druck sowie jegliche Sonderformate wie Banner, Postkarten und Visitenkarten.
Mit dem C9600 bietet Oki insgesamt vier verschiedene Modellvarianten für Farbdruck im vernetzten Büro. Der C9800 wartet in zwei verschiedenen Netzwerkausführungen auf – C9800hdn und hdtn. Beide Versionen verfügen über eine Druckauflösung von 1.200 x 1.200 dpi. Die auf 1GB erhöhte Standardspeicherkapazität sowie ein 1GHz Prozessor soll für die schnelle Verarbeitung von Druckdaten sorgen. Ebenso in der Standardausstattung: Duplex-Funktion und integrierte Festplatte. Der C9800hdtn ist ein Modell mit der zusätzlichen Großraumkassette Die neuen Oki-Modelle C9600 und C9800 ersetzen die Vorgängerversionen C9300 und C9500.

OKI Systems (Deutschland) GmbH http://www.oki.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Neue Serie an geruchs- und migrationsarmen Druckfarben

Zeller+Gmelin stellt auf der Labelexpo Europe aus

Der Druckfarbenhersteller Zeller+Gmelin stellt zur Labelexpo Europe 2017 mehrere neu entwickelte Farbsysteme vor. Ein Schwerpunkt ist dabei das wachsende Segment der migrationsarmen Druckfarben, das angesichts der anhaltenden Verschärfung gesetzlicher Vorgaben immer mehr an Bedeutung gewinnt.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Deutscher Druck- und Medientag 2017

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Ganz großes Kino für Print: Wie die Creatura-Initiative begeistert

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Das Sommerloch...

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...