Weiterempfehlen Drucken

One Vision: Ausschießsoftware Secare 4.0 (Windows) und 3.9 (Macintosh)

Native PDF-Unterstützung für Secare 4.0

One Vision stellt mit Secare 4.0 für Windows die vom Markt erwartete Ausschießlösung mit nativer PDF-Unterstützung vor. Fehlerquelle wie risikoreiche Formatkonvertierungen oder das Einstellen komplexer Distiller-Parameter sind bei Secare 4.0 laut Hersteller kein Thema mehr. Mit der PDF-Unterstützung für Windows bietet Secare 4.0 für separierte und für Composite-PDF-Daten jetzt den gleichen Funktionsumfang wie bisher für Postscript und EPS-Dateien aus allen gängigen Layout-, Grafik-, Bild- und Textverarbeitungsprogrammen. PDF Dateien sollen sich jetzt sehr schnell importieren lassen. Auch die Vorschaufunktion ist für PDF-Daten funktional eingerichtet. Nach Import und Berechnung der Bogen-/Formenreihenfolge ist der Inhalt einer Datei, inklusive freier PDF-Marken und aller Bogenbeschriftungen, sichtbar. Voraussetzung: Adobe Acrobat 4.0 oder höher. Vorlagen und Marken werden, je nach Dateiformat, automatisch zugeordnet. Bei Vorlagen ohne Marken generiert Secare 4.0 diese Marken und es kann zwischen einem PDF- oder Postscript-Job frei gewählt werden.
One Vision präsentiert weiterhin die verbesserte Version Secare 3.9 für Macintosh. Folgende grundsätzlichen Verbesserungen finden sich in beiden Versionen, Secare 3.9 für Macintosh und Secare 4.0 für Windows: Eine hierarchische Liste für Job-Vorlagen erleichtert mit Hilfe der Abbildung einer Ordnerhierarchie die Archivierung der Vorlagen im Standbogen-Archiv. Man kann das Archiv z.B. nach Druckmaschinen, Druckbogenformaten oder Jobart archivieren. Neu ist außerdem die Möglichkeit, Anlagezeichen auf die Bogenecke automatisch zu justieren und die Schneidzeichen Anwendung: Sie können jetzt optional in alle vier Ecken aller Seiten sowie in den Innenstegen gesetzt werden. Auch das Handling benutzerdefinierter Passermarken ist automatisiert. Die Erweiterung der PDF-Unterstützung auch für Macintosh wird One Vision in Abhängigkeit davon treffen, wie sich die derzeitige Diskussion um das Betriebssystem Mac OS X entwickelt.

One Vision http://wwww.onevision.de

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Presstek stellt 34DI mit LED-UV auf der Ipex 2017 vor

Digital integrierte wasserlos druckende Offsetdruckmaschine mit neuer Eco-UV-Technologie

Presstek, LLC, US-amerikanischer Anbieter von digital integrierten Offsetdruckmaschinen, hat eine wasserlos druckende Presstek 34DI Eco UV auf der grafischen Fachmesse Ipex 2017 in Birmingham vorgestellt. Die von Presstek zusammen mit dem englischen Partnerunternehmen Benford entwickelte integrierte LED-UV-Technologie („Eco UV“) der Druckmaschine ist nach Angaben des Herstellers energieeffizient, erzeugt wenig Wärme und kein Ozon. Benford ist Hersteller von UV- und IR-Trocknungsanlagen aus Holmer Green bei London.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...