Weiterempfehlen Drucken

Dokumentenvergleichs-Lösung PDiff jetzt in Workflows integrierbar

Software-Schmiede CSci (Hamburg) hat Version 2.0 der Software auf den Markt gebracht
 

Vergleich von zwei PDF-Dateien mit PDiff: Der neue PDF-Report zeigt eine seitenweise Gegenüberstellung der Eingabedokumente mit hervorgehobenen Unterschieden. PDF-Kommentare ermöglichen die schnelle Navigation zu Unterschieden und enthalten benutzerdefinierte Erläuterungen oder OK-Markierungen.

Der textbasierte PDF-Vergleich PDiff, eine Software aus dem Hause CSci Computer Science (Hamburg), ist ab sofort in der neuen Version 2.0 erhältlich. Laut Hersteller wurde die Lösung für den professionellen Dokumentenvergleich noch einmal leistungsfähiger und übersichtlicher gestaltet. Die Professional-Variante der Software wurde nun für Batch-Betrieb und Workflow-Integration sowie um einen XML- und CSV-Export erweitert.

PDiff 2.0 verfügt laut Hersteller über ein neues zusätzliches Format für PDF-Reports, das eine seitenweise Gegenüberstellung der beiden Eingabedokumente mit hervorgehobenen Unterschieden zeigt. Darüber hinaus enthalte der Report PDF-Kommentare zur schnellen Navigation zu den Unterschieden und stellt die vom Benutzer definierten Erläuterungen und OK-Markierungen dar.

Neu hinzugekommen in PDiff 2.0 sind zudem Funktionen für die interaktive Begutachtung: Anwender sollen Unterschiede mit den neuen Funktionen und Tastenkürzeln komfortabler abnehmen, kommentieren oder nicht relevante Unterschiede ausblenden können. Eine neue Miniaturansicht gebe eine schnelle Übersicht über alle Unterschiede im gesamten Text und gestatte eine zügige Navigation.

Das Vergleichsverfahren wurde in PDiff 2.0 weiter verbessert: Wie CSci betont, kann PDiff unter anderem Durchstreichungen als Textattribut erkennen, Text in Großbuchstaben mit Text in gemischter Groß-/Kleinschreibung abgleichen, Schrägstriche bei Zeilenumbrüchen wie Trennstriche behandeln und auf Wunsch auch Textpositionen miteinander vergleichen. Neu sei auch eine Funktion zum automatischen Berechnen von Ausschlussbereichen für Kopf- und Fußzeilen und eine verbesserte Anzeige von RTL-Text. 

Die Ausbaustufe PDiff Professional wurde für Batch-Betrieb und Workflow-Integration erweitert, um einen XML-Export, einen CSV- Export und um neue Kommandozeilenparameter zur Erzeugung verschiedener Reportformate.

Hintergrundinformation:
Der textbasierte PDF-Vergleich mit PDiff funktioniert laut CSci selbst dann, wenn das Layout stark modifiziert wurde. Zu den Einsatzgebieten von PDiff zählen Firmendokumente, Arzneimittelverpackungen und medizinische Beipackzettel, technische Unterlagen, Handbücher, Vertragstexte und juristische Texte, Geschäftsberichte, Manuskripte sowie Preislisten und Kataloge.

Anzeige

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Tecnau bringt neues Highspeed-Buchblock-Produktionssystem auf den Markt

Das Zusammentragen von Buchblöcken soll beschleunigt werden

Der Anbieter von Weiterverarbeitungsmodulen Tecnau hat das Hochgeschwindigkeits-Buchblock-Produktionssystem Tecnau TC 7800 auf den Markt gebracht. Es wurde in erster Linie als Rollen-Eingabekanal für die Buchproduktionslösung Libra 800 konzipiert und bietet eine höhere Bahngeschwindigkeit. So soll laut Tecnau die Zykluszeit für das Zusammentragen von Buchblöcken verkürzt und der Durchsatz beim Buchbinden um bis zu 30 Prozent verbessert werden. Mit dem neuen System reagiert der Hersteller auf den Wunsch der Kunden nach höherer Variabilität und Produktivität.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Verschenken auch Sie personalisiert gedruckte Produkte zu Weihnachten?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...