Weiterempfehlen Drucken

PPI Media: Neue Redaktionslösung bei der Celleschen Zeitung

Darstellung des DC-X-Artikels in der Content-Link-Palette. Der Artikel wurde links im Layout auf der In-Design-Seite platziert.

Mit der Celleschen Zeitung hat sich nur zwei Monate nach dem Produktlaunch auf der Ifra Expo 2010 der erste Kunde für die gemeinsame Lösung von PPI Media, einem Tochterunternehmen von Manroland, und Digital Collections (DC) entschieden. In Celle wird Content-X durch das Projekt- und Themen- Management I-Dater 3.0 von Desatec Systems ergänzt.

Die neue Lösung für den Redaktions-Workflow Content-X ermöglicht es, über das PPI-Plug-In Content-Link die in DC-X erfassten Inhalte laut Anbieter „einfach und komfortabel“ innerhalb von Indesign zu suchen, zu platzieren und nachzuverfolgen. Die printspezifische Formatierung findet erst in Indesign statt und kann intuitiv festgelegt sowie vollständig automatisiert werden. Inhaltsänderungen in Indesign werden zurückgeschrieben und sorgen damit jederzeit für eine Synchronität. Ebenso werden initial in Indesign erstellte Inhalte strukturiert und medienneutral in DC-X abgelegt, sodass diese leicht für andere Ausgabekanäle verwendet werden können. Dazu zählen Websites oder auch mobile Apps wie der PPI-Newsreader für Tablet-PCs. Laut Ole Olsen, Geschäftsführer Digital Collections, gehe man in Verbindung mit den Produkten von PPI Media und Adobe mit DC-X einen wichtigen Schritt in Richtung Redaktionssystem mit umfassenden Recherche- und Archiv-Möglichkeiten sowie Funktionen zur Content-Erstellung.
Neben Kosteneffizienz und Flexibilität war die Möglichkeit der Integration des Projektmanagements I-Dater 3.0 eine wichtige Anforderung an den zukünftigen Redaktions-Workflow der Celleschen Zeitung. Die Themen-, Produkt- und Ressourcenplanung arbeitet sowohl für die aktuelle Produktion wie auch im Beilagen-/Kollektiv- Bereich voll integriert in Content-X hinein. Über Content-X wird schließlich auch das Web-CMS der Celleschen Zeitung voll automatisiert bedient. 
Neben Projektmanagement und Web-CMS werden auch ein Sporttabellen-Programm und ein Veranstaltungskalender in die Redaktionslösung von PPI Media und DC integriert. Wie Norbert Ohl, Geschäftsführer PPI Media, ausführt, sei mit Content-X gemeinsam mit DC eine offene Lösung entwickelt worden, die sich durch die Konzentration auf elementare Arbeitsschritte in der Redaktion leicht erlernen und innerhalb kurzer Zeit implementieren lässt.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Presstek stellt 34DI mit LED-UV auf der Ipex 2017 vor

Digital integrierte wasserlos druckende Offsetdruckmaschine mit neuer Eco-UV-Technologie

Presstek, LLC, US-amerikanischer Anbieter von digital integrierten Offsetdruckmaschinen, hat eine wasserlos druckende Presstek 34DI Eco UV auf der grafischen Fachmesse Ipex 2017 in Birmingham vorgestellt. Die von Presstek zusammen mit dem englischen Partnerunternehmen Benford entwickelte integrierte LED-UV-Technologie („Eco UV“) der Druckmaschine ist nach Angaben des Herstellers energieeffizient, erzeugt wenig Wärme und kein Ozon. Benford ist Hersteller von UV- und IR-Trocknungsanlagen aus Holmer Green bei London.

» mehr

print.de-News jetzt auch per Whatsapp

Druck&Medien Awards 2017 - die Gewinner

Die besten Events von print.de – Jetzt Tickets ordern!

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2017 – Get-together und Dinner

Druck&Medien Awards 2017 – Die Verleihung

Umfrage

Aus Zweifel an den tarif- und arbeitsrechtlichen Bedingungen bei der Herstellung wurden in Dänemark 1.200 Wahlplakate eingestampft. Zurecht?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...