Weiterempfehlen Drucken

Papiere mit Mineralölbarriere sollen Migration verhindern

Sappi bringt Algro Guard M und Leine Guard M auf den Markt
 

Sappi hat die Papiersorten Algro Guard M und Leine Guard M mit Mineralölbarriere (MOB) auf den Markt gebracht.

Der Papierhersteller Sappi Fine Paper Europe hat die Papiersorten Algro Guard M und Leine Guard M mit Mineralölbarriere (MOB) auf den Markt gebracht. Diese Verpackungsmaterialien, die gemeinsam mit BASF und Eurofins entwickelt wurden, sollen verhindern, dass Mineralölrückstände aus Verpackungen, die aus recyceltem Papier hergestellt wurden, auf Lebensmittel übergehen. Vorgestellt wurden die beiden Papiere auf der Interpack.

Migrationsprobleme bei Lebensmitteln werden dadurch verursacht, dass Verpackungen unter anderem aus recycelten Papierfasern bestehen, die hauptsächlich von Tageszeitungen stammen. Zeitungsdruckfarbe sowie zahlreiche kommerzielle Druckfarben enthalten Mineralöl als Lösungsmittel. Während des Recycling-Prozesses können aber nur 90 % der Druckfarbe entfernt werden. Der Rest verbleibt im Substrat. Wenn die recycelten Substrate dann für Lebensmittelverpackungen verwendet werden, ist es möglich, dass die Mineralölrückstände vom Karton in die Lebensmittel übergehen, selbst wenn diese durch einen Innenbeutel geschützt sind. Vor allem trockene und fetthaltige Lebensmittel, wie Reis, Nudeln, Müsli und Schokoladenprodukte, sind von dieser Problematik betroffen.

Die von Sappi gemeinsam mit BASF und Eurofins entwickelten Papiere für flexible Verpackungen verfügen über eine integrierte Mineralölbarriere, die diese Migration verhindern soll. Damit könnten Markenartikelhersteller ihre aktuellen Faltschachteln, regalfertigen Verpackungen und Transportbehälter aus Recycling-Fasern weiter verwenden, wenn die darin enthaltenen Lebensmittel durch Innenbeutel, Tüten und Portionstütchen aus den MOB-Papiersorten geschützt würden.

Verfügbar sind die Sorten Leine Guard M und Algro Guard M. Leine Guard M soll sich für Innenbeutel und besitzt eine auf der Rückseite aufgebrachte Mineralölbarriere. Es wird mit einem Flächengewicht von 80 g/m² bis 120 g/m² angeboten. Algro Guard M wurde für im Tiefdruck veredelte Primärverpackungen, wie Beutel, Portionsbeutel, Tüten und Umhüllungen entwickelt. Es steht mit einer Grammatur von 90 g/m² bis 140 g/m² zur Verfügung. Dieses Papier besitzt auf der Oberseite einen Tiefdruckstrich und auf der Rückseite eine MOB-Barriere. Die neue Mineralölbarriere gewährleistet laut Hersteller mindestens 15 Monate lang den Schutz der Lebensmittel. Bei der Herstellung kommen werder PET noch Aluminium zum Einsatz.

Anzeige

Mehr zum Thema

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Gibt es in Ihrem Unternehmen Sport- und Gesundheitsangebote für Mitarbeiter?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...