Weiterempfehlen Drucken

Menschen, die bewegten: "Moving the World"

Papierfabrik Scheufelen präsentiert neuen Kalender für 2013
 

Unter dem Titel „Moving the World“ ist der neue Scheufelen-Kalender 2013 (links) erschienen. Auf dem Kalenderblatt von Januar (rechts) ist bei genauer Betrachtung Carl Scheufelen zu sehen.

In Zusammenarbeit mit der Agentur Strichpunkt hat die Papierfabrik Scheufelen (Lenningen) ihren neuen Kalender für 2013 herausgebracht. Unter dem Titel  „Moving the World“ stehen dort Menschen aus unterschiedlichen Bereichen der Gesellschaft im Mittelpunkt, die durch ihre Ideen und Leistungen die Welt bewegt haben. Die Betrachter des Kalenders begleiten Monat für Monat aufregende Viten einzelner Persönlichkeiten wie etwa von Albert Einstein, Marilyn Monroe oder Mahatma Gandhi.

Das Thema des 27-ten Scheufelen-Kalenders skizziert Menschen aus Freizeit, Kultur, Politik, Sport, Technik und Wissenschaft und deren (Lebens-)Werk. Bereits auf dem Titelblatt symbolisieren zahlreiche Namen von Berühmtheiten in einer Weltkugel den Blick auf das Weltgeschehen vieler Jahrhunderte. Genaues Hinschauen bei den einzelnen Kalenderblättern lohnt sich: Die Köpfe der ausgewählten zwölf Persönlichkeiten werden mit Symbolen ihrer Leistung verwoben, dass daraus jeweils eine interessante Grafik entsteht. Das Kalendarium der einzelnen Monate ist durchgängig als Fußleiste gestaltet.

So wurde dem Firmengründer Carl Scheufelen beispielsweise der Monat Januar gewidmet, der Februar zeigt Margarete Steiff, die durch die Stofftiere mit dem legendären Knopf im Ohr bekannt wurde. Weniger verspielt, mehr technisch zeigt sich der Monat März mit Gottlieb Daimler und erinnert an seinen Petroleum-Reitwagen, den er 1885 gemeinsam mit Wilhelm Maybach entwickelte. Weitere Persönlichkeiten wie etwa die Berliner Imbiss-Besitzerin Herta Heuwer (Juni), die 1949 die berühmte Currywurst erfand, die Filmikone Marilyn Monroe (Juli) oder der Anführer der indischen Unabhängigkeitsbewegung Mahatma Gandhi (August) finden sich ebenfalls in "Moving the World" wieder.

Umsetzung

Die Kalenderblätter von "Moving the World" wurden auf den gestrichenen Scheufelen-Papieren "Phoenixmotion", "Heaven 42" und "BVS" in unterschiedlichen Oberflächen produziert. Wissenswertes zu den einzelnen Persönlichkeiten und Details zu den vielfältigen Drucktechniken und -veredelungen wie Heißfolien, partielle Lackierungen im Siebdruck, Perforation und Prägung sind auf dem letzten Kalenderblatt zusammengestellt. Die Produktion des Kalenders wurde von Bulu, Buchdruckerei Lustenau, durchgeführt und überwacht.

"Moving the World" erscheint zweisprachig (deutsch/englisch), in limitierter Auflage von 3.500 Stück. Kalenderfreunden steht eine kleine Anzahl zum Kauf bereit: Der Einzelpreis beträgt 100 Euro (brutto). Einzelne Kalenderblätter werden in einer kleinen Auflage zu je 15 Euro (brutto) aufgelegt. Bestellungen sind ab Mitte November im Webshop von Scheufelen möglich.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

Bobst: Flexo-Cloud-Technologie für Post Print

Über 200 Besuchern aus 120 Unternehmen wurde die Technologie für den Flexodruck auf einem technischen Seminar vorgestellt

„THQ“ (Très Haute Qualité) nennt Bobst eine neue Technologie für den Flexo Post Print. Im Rahmen eines technischen Seminars im Bobst Competence Center Lyon präsentierte der Lieferant von Anlagen und Services für Verpackungs- und Etikettenhersteller in den Bereichen Faltschachteln, Wellpappe und flexible Materialien seine neue Flexo-Cloud-Technologie. An diesem Seminar nahmen Drucker und Weiterverarbeiter aus ganz Europa, dem Nahen Osten und den USA teil.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Welches Trocknungsverfahren setzen Sie ein?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...