Weiterempfehlen Drucken

Papprollfix: Neue Lösung für das Restrollenrecycling

Vollautomatische Trennung von Rollenkern und Papier
 

Schreiber Metalltechnik und Maschinenbau mit Sitz in Filderstadt hat mit dem Papprollfix eine vollautomatische Lösung zur Restrollenabwicklung entwickelt.

Für das Restrollenrecycling hat das Unternehmen Schreiber Metalltechnik und Maschinenbau (Filderstadt) nach eigenen Angaben eine neue Lösung entwickelt. Bei dem Restrollenabwickler Papprollfix wird das auf der Rolle verbliebene Papier vollautomatisch auf einen Dorn aufgewickelt und somit vom Rollenkern getrennt. Anschließend kann das Papier dem Recycling übergeben werden. 

Bei jedem Rollendruck bleiben produktionsbedingt Papierreste auf der Rolle. Werden diese Endpapiere von den Restrollen getrennt, dann können sie leicht recycelt werden. Bislang gab es nach Angaben von Walter Schreiber, Geschäftsführer von Schreiber Metalltechnik und Maschinenbau, hierfür entweder teure und großflächige Anlagen oder improvisierte Ausführungen mit umständlicher und unsicherer Handhabung. Mit der Spezialmaschine Papprollfix könne die Restrollenabwicklung in nur wenigen Minuten erfolgen und ortsunabhängig ausgeführt werden.

Für die Abwicklung wird die Restrolle auf einen Spulendorn geschoben, das lose Papierende wird an einem Wickeldorn fixiert. Anschließend wird das Papier vollautomatisch auf den Wickeldorn abgerollt, so dass Rollenkern und Papier getrennt sind. Damit können die beiden Materialien – Pappe und Papier – getrennt dem Recycling zugeführt werden. Die Maschine ist so angelegt, dass sie ortsunabhängig eingesetzt werden kann. Per Hubwagen lasse sich sie sich einfach versetzen.

Anzeige

Firmen-Suche

Leserkommentare

Noch keine Kommentare. Geben Sie den Ersten ab!

Produkt & Technik

International Paper ernennt neuen Country Manager DACH

Denis Tolj zeichnet für den Auf- und Ausbau des Bereichs UWF-Papiere verantwortlich

Der Papierhersteller International Paper hat Denis Tolj im April 2017 zum Country Manager DACH ernannt. In seiner neuen Position ist Tolj verantwortlich für den Auf- und Ausbau der Aktivitäten im Bereich ungestrichene, holzfreie Papiere (UWF) in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

» mehr

Druck&Medien Awards 2016: After-Show-Party

Jetzt NEU

Die print.de-Karte der wichtigen Branchenkontakte

Mehr Details zu den einzelnen Anbietern in Ihrer aktuellen Ausgabe des Deutschen Druckers unter Service/Das Branchenverzeichnis A-Z
mehr

Top-Themen

Geschäftsführer Christian Aumüller (Aumüller Druck) hinterfragt den ökologischen Sinn von Forstwirtschaftszertifikaten für Druckereien.

"Fürs FSC/PEFC-Zertifikat werden Druckereien ordentlich gegängelt!"

Am Rande eines Interviews mit „print.de“ über das Engagement der Industriedruckerei Aumüller Druck in Regensburg in Sachen betrieblicher Umweltschutz berichtete Geschäftsführer Christian Aumüller über seine jahrelangen Praxiserfahrungen mit der FSC/PEFC-Zertifizierung und hinterfragt deren Sinnhaftigkeit für die Druckindustrie.
mehr

Ganz so unbedeutend ist die Druckbranche gar nicht

Wenn das Geschäft einer Druckerei nicht mehr auskömmlich ist, hört man immer wieder dieselben Begründungen: „Das Internet macht uns das Leben schwer.“ Oder: „Wegen des ruinösen Preiskampfes haben wir keine Chance.“ Warum solche negativen Statements der Printbranche nicht gerecht werden und warum Zeitschriften als Premiumprodukte auch häufiger als alle zwei Monate erscheinen können, erläutert Bernhard Niemela, Geschäftsführer Deutscher Drucker.
mehr

Aktuell bei Top 10

Die 10 besten Schriften 2016

Das sind die 10 besten Schriften des Jahres 2016 – zumindest wenn es nach der britischen Type Foundry "HypeForType" geht. Das britische Versandhaus für Schriften hat die aus seiner Sicht besten Schriften des vergangenen Jahres gekürt.
mehr

Druck&Medien Awards 2016 – Get-together und Dinner

CGI – So sieht die Zukunft der Bildbearbeitung aus

Umfrage

Als wie sicher empfinden Sie die Schutzmaßnahmen rund um ihr Unternehmensnetzwerk?

Jetzt abstimmen

Kommentare

Services

Bitte warten...